Der Shopware Schnittstellen Guide

04.01.2023
von Meike Müller
Shopware
Banner

Was sind Shopware 6 Schnittstellen und wofür können sie verwendet werden? In diesem Beitrag möchten wir dir einen Überblick über die Schnittstellen zu Shopware 6 geben. Hier erfährst du, für welche Systeme Shopware Schnittstellen genutzt werden können und welche Schnittstellen bereits existieren. So hast du die Möglichkeit, deine Geschäftsabläufe zu verbessern, deine Verkaufskanäle zu erweitern und allgemein eine Erweiterung der Funktionen deines E-Commerce-Business vorzunehmen.

Lesezeit 10 min

Was dich erwartet
  1. Was ist Shopware und was sind Shopware Schnittstellen?
  2. Shopware Schnittstelle vs. Shopware Plugins
    1. Diese Schnittstellen kannst du mit Shopware nutzen
    2. Beispiele für Shopware Schnittstellen
    3. Das muss eine Shopware Schnittstelle können
  3. Unser Fazit
  4. FAQ
    1. Welche Technologien nutzt Shopware?
    2. Was ist Shopware für ein System?
    3. Was ist eine API?
    4. Was ist eine Middleware?
    5. Wie kann man Pickware mit Shopware nutzen und was ist Pickware überhaupt?
    6. Werden Programmierkenntnisse benötigt, um Schnittstellen in Shopware zu verwenden?

Was ist Shopware und was sind Shopware Schnittstellen?

Shopware 6 ist die aktuellste Version der Shopware-Plattform und wurde so konzipiert, dass sie in hohem Maße anpassbar und erweiterbar ist, mit einem neuen modularen Ansatz, der es Entwicklern erleichtert, individuelle Lösungen zu erstellen.

Darüber hinaus wurde Shopware 6 so optimiert, dass es komplexe Arbeitsabläufe mühelos unterstützt und Händlern ermöglicht, ihren Online-Shop schnell einzurichten und mit dem Verkauf von Produkten zu beginnen. Die Software bietet auch eine Reihe von Entwicklungstools und Erweiterungsmöglichkeiten, mit der Entwickler individuelle Lösungen für ihre Shops erstellen können. So gibt es auch zahlreiche Schnittstellen, mithilfe derer bestehende Programme an Shopware angebunden und in deinen Shopware Shop integriert werden können wie beispielsweise Marktplätze, Buchhaltungssoftware oder Warenwirtschaftssysteme.

Mit einer Schnittstelle können zwei Softwaressysteme miteinander verbunden werden. So können Daten der Softwares untereinander ausgetauscht werden. Die Schnittstelle ist also in der Regel datenorientiert, um Informationen auszutauschen. In anderen Fällen kann die Schnittstelle auch funktional sein. Dann ist meistens die Rede von einem Plugin. Die Unterschiede zwischen datenorientierten und funktionalen Schnittstellen erläutern wir dir im folgenden Abschnitt.

Shopware Schnittstellen vs. Shopware Plugins

Für das Shopsystem Shopware gibt es sowohl Plugins als auch passende Schnittstellen, um die Funktionalität zu deinem Onlineshop zu erweitern. Doch was ist eigentlich der Unterschied? Bei den Schnittstellen, wie sie in Shopware genutzt werden, handelt es sich um datenorientierte Schnittstellen, die zur Kommunikation zwischen Shopware und einem anderen System genutzt werden. Sie sind in der Regel nicht funktional. Die Plugins sind ebenfalls Schnittstellen, die jedoch funktionale Schnittstellen sind, also auch selber Funktionen ausführen können. Es gibt aber auch Plugins, die „nur“ als Schnittstelle zu einem bestehenden System fungieren. Sie bieten die Funktionen dann zwar in Shopware selbst an, greifen aber im Hintergrund auf das bestehende System zu. Die Plugins können nicht einfach alleine funktionieren und benötigen beispielsweise wie in diesem Fall das Shopsystem Shopware. Sollten noch Fragen zum Thema Shopware offen sein, stehen wir von EXWE dir selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite. 

Diese Schnittstellen kannst du mit Shopware nutzen

Schnittstellen für Shopware und andere Systeme können von Entwicklern einfach selbst entwickelt werden. Aus diesem Grund gibt es mittlerweile unzählige Schnittstellen und Agenturen, die Schnittstellen für Onlinehändler anbieten. Für eine ganzheitliche IT-Landschaft ist das Nutzen von Schnittstellen, aber natürlich auch Plugins essenziell. So kannst du alle Geschäftsprozesse miteinander verknüpfen und so gut es geht automatisieren. Darüber hinaus kannst du Artikeldaten wie Belege vollautomatisch zwischen zwei Systemen abgleichen. Wenn du mehr über Shopware Plugins wissen möchtest, empfehlen wir dir unseren Beitrag „Die besten Shopware 5 und 6 Plugins für deinen Onlineshop“.

Beispiele für Shopware Schnittstellen

Wenn du deinen Onlineshop mit anderen bereits in Nutzung befindlichen Systemen verknüpfen möchtest, helfen dir Schnittstellen zu Shopware dabei. Schnittstellen können individuell für deine Warenwirtschaft, dein ERP-System, für Marktplätze, verschiedenste Webservices, Preissuchmaschinen und mehr erstellt werden. Für manche Systeme gibt es bereits bestehende Schnittstellen, die du einfach verwenden kannst, um eine Verknüpfung herzustellen. Diese Systeme kannst du beispielsweise schon anbinden, ohne, dass eine neue Schnittstelle programmiert werden muss (sie sind entweder als reine Schnittstelle zum System oder auch als Plugin verfügbar):

  • Für den Versand deiner Produkte gibt es schon DHL Paket, myparcel.com und Droppery
  • E-Mail Marketing ist möglich mit den Schnittstellen zu Mailchimp oder Newsletter2Go
  • Mit dem Händlerbund und Avale kannst du direkt rechtliche Details klären
  • Auch HubSpot, ein CRM-System, kann einfach verbunden werden, mehr Infos dazu findest du in unserem HubSpot Beitrag „Unser HubSpot Plugin: Hand in Hand mit Shopware“
  • Zahlungsanbieter wie Paypal, Amazon Pay und Klarna
  • und viele weitere

Andere reine Schnittstellen müssen erst von einer Shopware Agentur auf deine Bedürfnisse hin programmiert werden. Die passgenaue Entwicklung einer datenorientierten Schnittstelle ist wichtig, damit alle relevanten Daten zuverlässig zwischen dem Shopsystem Shopware und dem anderen System übertragen werden können.

ERP-Systeme: Der Aufbau von ERP-Systemen kann sehr komplex sein. Deshalb ist auch die Erstellung einer funktionsfähigen Shopware Schnittstelle schwierig. Denn ERP-Systeme können eine Menge an Daten bündeln und Sammeln und ermöglichen die Verwaltung und das Ingangsetzen zahlreicher Geschäftsprozesse. Damit die Stammdaten von Shopware an die richtige Stelle im ERP-System gelangen, muss die Schnittstelle umfangreich und mit allen Details programmiert werden.

Warenwirtschaft: Ein Warenwirtschaftssystem ist für die meisten Onlineshopbesitzer essenziell, um den Lagerbestand und die Verkäufe ohne Fehler zu managen. Deshalb ist es durchaus sinnvoll, wenn ein Datenaustausch zwischen Shopware Shop und Warenwirtschaft besteht. Die Schnittstelle muss dafür zwar auch viele Daten an den richtigen Ort liefern können, jedoch ist dies in der Regel nicht so komplex wie bei einer Schnittstelle für ein ERP-System

Marktplätze oder Preissuchmaschinen zur Erweiterung der Vertriebskanäle: Du hast die Möglichkeit, die Produkte aus deinem Onlineshop auch auf einem anderen Marktplatz anzubieten, um deine Produkte nicht nur auf einem Verkaufskanal anzubieten. Damit du dabei nicht den Aufwand vom Pflegen all deiner Produkte und Produktdetails hast, gibt es passende Schnittstellen, die die Daten automatisch übertragen. Marktplätze wie Amazon und eBay oder auch Preissuchmaschinen wie Idealo sind dafür bestens geeignet. Für eBay gibt es beispielsweise den „eBay Bestellimport“, ein Plugin, das als Schnittstelle zu eBay dient.

Andere Webservices, die für deinen Onlineshop von Bedeutung sind: Schnittstellen können auf für andere Webservices nützlich sein. Je nachdem möchtest du eine Verbindung zu einem Payment-Service-Provider, einem Newslettertool etc. herstellen.

Das muss eine Shopware Schnittstelle können

Wichtig für Schnittstellen zwischen beispielsweise einem ERP-System und Shopware sind vier verschiedene Aspekte. Wenn diese Aspekte vorliegen, steht der erfolgreichen Anbindung nichts mehr im Wege. Folgende Aspekte sollte die Shopware Schnittstelle erfüllen:

Funktionalität: Essenziell für den Erfolg der Schnittstelle ist, dass alle diese Daten einwandfrei zwischen Shopware und dem anzubindenden System übertragen kann. Relevante Daten können je nach Zweck des Systems unterschiedlich sein. In der Regel handelt es sich um alle Artikel- und Kundendaten.

Sicherheit: Natürlich müssen alle Daten sicher übertragen werden. Sie dürfen nicht von Dritten einsehbar sein. Um dies sicherzustellen, sollte die Schnittstelle sich regelmäßig an aufkommende Updates anpassen können.

Anpassungsmöglichkeit: Damit die Schnittstelle all deine Wünsche erfüllt und dem von dir gewählten Zweck dienen kann, muss die Schnittstelle sich an deinen Shop und das System anpassen können.

Automatisierung: Die Anbindung eines Systems hat meistens den Hintergrund, bestimmte Prozesse zu automatisieren. Du musst wichtige Daten wie Preislisten, Belege, Artikeldaten und den Bestellstatus nicht mehr manuell übertragen oder bestimmte Arbeitsabläufe selbst in Gang setzen. Dies sollte vollautomatisch durch die Schnittstelle übernommen und importiert werden.

Unser Fazit

Insgesamt sind Schnittstellen eine sehr gute Möglichkeit, dir deinen Arbeitsalltag erheblich zu erleichtern. Sie sind ein essenzieller Schritt in Richtung Automatisierung deines Onlineshops und helfen dir, alle Daten korrekt an andere Systeme weiterzugeben, ohne, dass du jedes Mal einen hohen Arbeitsaufwand hast. Wir können dir nur ans Herz legen, Schnittstellen zu nutzen, um deine IT-Umgebung rund um deinen Onlineshop lückenlos aufzubauen.

Als erfahrene Shopware-Agentur bieten wir unseren Kunden das Beste an maßgeschneiderten Online-Shop-Integrationen und Layouts. Unsere Expertise erstreckt sich auf die Erfüllung aller individuellen Wünsche, die für einen optimalen Webauftritt benötigt werden. Dazu gehört auch die Erweiterung der Funktionalität durch APIs, die verschiedene Prozesse rationalisieren können. Wir entwickeln individuelle Schnittstellen, die die Funktionalität deines Onlineshops komplettieren. Für mehr Informationen kannst du dich gerne bei unseren Experten melden.

Erfahre jetzt mehr zu unserer AS400 Shopware 6 Schnittstelle und optimiere deine E-Commerce-Abläufe!

 

FAQ: Fragen und Antworten zu Shopware Schnittstellen

Zu guter Letzt widmen wir uns noch ein paar Fragen rund um Shopware 6, die dir zu Übersicht über das Shopsystem helfen. Wenn deine Fragen rund um das Thema Shopware noch nicht geklärt wurde, oder du allgemein noch Fragen hast, stehen wir von EXWE dir jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

  • Welche Technologien nutzt Shopware?
     

    Für Shopware 6 kommen folgende Technologien zum Einsatz: Symfony 5.4, Twig, Bootstrap 4 und Vue.js. Sie sichern eine sehr gute Performance und lassen sich gut updaten bzw. pflegen. Zudem basiert das Shopsystem Shopware auf PHP. PHP ist eine Programmiersprache, die sich bestens für Webanwendungen und Websites eignet.

  • Was ist Shopware für ein System?
     

    Shopware ist ein leistungsfähiges und vielseitiges modulares Online-Shop-System, das 2004 von der Shopware AG als Open-Source-Software veröffentlicht wurde. Seine Nutzer erhalten eine Fülle von Funktionen, die es ihnen ermöglichen, ihren eigenen Online-Shop mit maximaler Flexibilität und Kreativität zu gestalten. Seitdem wird die Plattform dank der Unterstützung einer großen Community, die eine unglaubliche Bandbreite an Modulen und Themes zur Verfügung stellt, kontinuierlich weiterentwickelt - von E-Commerce-Lösungen bis hin zu Marketing-Tools. Darüber hinaus bietet Shopware auch verschiedene Zahlungsmethoden und sogar einen personalisierten Kundenservice. Dank des intuitiven Designs und der fortschrittlichen Architektur können Händler schnell ein interaktives Einkaufserlebnis für Kunden schaffen, auf das von jedem Gerät aus zugegriffen werden kann. Darüber hinaus bieten die umfassenden Reporting-Tools von Shopware die notwendigen Einblicke in das Kundenverhalten und die Produktleistung und helfen Händlern, fundierte Entscheidungen zu treffen, um ihren Gewinn und ihre Effizienz zu maximieren.

  • Was ist eine API?
     

    Bei einer API handelt es sich um eine Programmierschnittstelle. So kann ein Datenaustausch von einem Softwaresystem zu einem anderen Zielsystem stattfinden. API steht für Application Programming Interface. Sie ist ein wichtiges Werkzeug für Unternehmen, die gleich mehrere Systeme in Verwendung haben, die miteinander interagieren müssen oder voneinander abhängig sind. Im Prinzip sind die Programmierschnittstellen für viele verschiedene Bereiche nützlich und bringen in der Regel einen großen Vorteil sowie Zeitersparnis mit sich. Wenn du beispielsweise Shopware und Datev nutzt, kannst du über die API Informationen über Bestellungen bzw. Rechnungen austauschen und so einen Import der Daten in das System durchführen. Aber auch für andere Systeme können APIs genutzt werden, um beispielsweise Produktinformationen oder Aufträge aus dem Webshop in ein anderes System zu übertragen.

  • Was ist eine Middleware?
     

    Eine Middleware kommt dann zum Einsatz, wenn es mehrere Software- und Cloud-Lösungen gibt, die untereinander kommunizieren müssen und über Schnittstellen Datensätze automatisiert austauschen und abgleichen. Damit dies nicht zur Verwirrung führt, kann eine Middleware eingesetzt werden. Bei der Middleware handelt es sich entweder um eine Cloud-basierte oder eine On-Premises Software. Sie ist quasi die zentrale Schnittstelle für alle Anfragen der eingesetzten Systeme. Sie erhält die Anfragen und leitet diese an die für diese Anfrage notwendige Anwendung weiter. So können alle benötigten Daten richtig übermittelt werden.

  • Wie kann man Pickware mit Shopware nutzen und was ist Pickware überhaupt?
     

    Pickware ist eine Erweiterung für das E-Commerce-System Shopware, die speziell für den Einsatz in Lagerhaltung und Versand entwickelt wurde. Es bietet eine Reihe von Funktionen und Modulen, die den Prozess der Bestellabwicklung, Lagerverwaltung und Versandoptimierung in Shopware vereinfachen.

    Um Pickware mit Shopware zu nutzen, musst du erst die Pickware-Erweiterung in deinem Shopware-Shop installieren. Dies kann über den Shopware Community Store oder direkt über den Pickware-Webshop erfolgen. Sobald die Erweiterung installiert ist, kannst du die verschiedenen Pickware-Module in deinem Shopware-Backend konfigurieren und verwenden.

    Hier sind einige der Hauptfunktionen von Pickware:

     

    Lagerverwaltung: Pickware ermöglicht die zentrale Verwaltung deines Lagerbestands. Du kannst deine Produkte, Lagerplätze, Bestände und Lieferanten verwalten und den Lagerbestand in Echtzeit überwachen.

    Auftragsabwicklung: Pickware vereinfacht den Bestellprozess, indem es dir ermöglicht, Bestellungen direkt in Ihrem Shopware-Backend zu erfassen. Du kannst Bestellungen bearbeiten, Rechnungen erstellen, Versandlabels drucken und den Versandstatus verfolgen.

    Mobile Lager App: Mit der Pickware Mobile App kannst du Lagerbestände, Bestellungen und Lieferungen direkt auf deinem Smartphone oder Tablet verwalten. Du kannst den Bestand aktualisieren, Bestellungen kommissionieren, Lieferungen verfolgen und Inventuren durchführen.

    Versandoptimierung: Pickware bietet Funktionen zur Versandoptimierung, z.B. das automatische Generieren von Versandlabels für verschiedene Versanddienstleister wie DHL, UPS oder DPD. Du kannst auch Versandregeln festlegen, um den Versandprozess zu automatisieren und Kosten zu sparen.

    Retourenmanagement: Mit Pickware kannst du Retouren einfach verwalten und den Rückerstattungsprozess effizient abwickeln. Du kannst außerdem Retouren bearbeiten, Rückerstattungen erstellen und den Retourenstatus überwachen.

  • Werden Programmierkenntnisse benötigt, um Schnittstellen in Shopware zu verwenden?
     

    Ja, um Schnittstellen in Shopware zu verwenden, werden in der Regel Programmierkenntnisse benötigt. Wenn du Schnittstellen in Shopware nutzen möchtest, bietet das System verschiedene Möglichkeiten zur Integration, die Kenntnisse in der Programmierung erfordern können.

    Eine Möglichkeit ist die Verwendung der REST-API. Über diese API können externe Anwendungen mit Shopware kommunizieren und auf verschiedene Funktionen und Daten des Systems zugreifen. Um die API zu nutzen, solltest du Kenntnisse in der Programmierung von RESTful-Webservices haben.

    Eine weitere Option ist die Plugin-Entwicklung. Shopware ermöglicht es, eigene Plugins zu erstellen, um zusätzliche Funktionen oder Integrationen zu implementieren. Durch die Entwicklung eines eigenen Plugins kannst du benutzerdefinierte Schnittstellen erstellen und mit externen Systemen kommunizieren. Die Plugin-Entwicklung erfordert Kenntnisse in PHP, der Programmiersprache, die für die Entwicklung von Shopware-Plugins verwendet wird.

    Shopware bietet auch integrierte Import- und Exportfunktionen, mit denen du Daten in verschiedenen Formaten importieren oder exportieren kannst. Dies ermöglicht die Integration mit anderen Systemen wie ERP- oder Warenwirtschaftssystemen. Für komplexe Datenstrukturen oder spezifische Anforderungen kann es jedoch notwendig sein, benutzerdefinierte Import- oder Exportskripte zu erstellen, wofür Programmierkenntnisse erforderlich sind.

    Die Komplexität der Schnittstellenintegration hängt von deinen spezifischen Anforderungen und dem gewählten Ansatz ab. Für grundlegende Integrationen kannst du möglicherweise vorgefertigte Lösungen oder Plugins nutzen, die keine umfangreichen Programmierkenntnisse erfordern. Für spezifischere oder anspruchsvollere Integrationen ist jedoch in der Regel Programmierung erforderlich.

    Es wird empfohlen, die offizielle Shopware-Dokumentation, Tutorials oder das Shopware-Entwicklerforum zu konsultieren, um detailliertere Informationen und Anleitungen zur Integration von Schnittstellen in Shopware zu erhalten.

Was ist dein Projekt? Wenn du uns darüber erzählen möchtest, rufen wir dich zurück!

 
Meike
Meike
vom 04.01.2023

Hallo, mein Name ist Meike. Ich betreue das EXWE Backoffice und bin für unsere Social-Media Kanäle zuständig. All unsere Artikel sollen dir das Leben erleichtern und eine Entscheidungshilfe sein. Trotzdem kann es mal vorkommen, dass etwas unklar bleibt, daher: Wenn du Fragen zu diesem Artikel hast erreichst du mich ganz einfach unter +49 231 93149827

Du möchtest immer am Zenit der Technik bleiben? Keine News und Blogbeiträge mehr verpassen.
Zu diesem Thema haben wir außerdem noch folgende interessante Beiträge aus unserem Tech-Blog für dich
Diese Fähigkeiten sollte jeder Shopware Entwickler haben

Du interessierst dich für Shopware und möchtest als Entwickler durchstarten? Dann haben wir für dich Tpps wie du zum ultimativen Shopware Entwickler wirst!

Shopware 6 Zertifizierung - EXWE ist nun Shopware-Agentur!

Neues von EXWE - Wir sind zertifizierter Shopware 6 Developer! EXWE als dein Ansprechpartner für Onlineshop Entwicklung, Betreuung und Wartung.

Shopware 6: Was sind dynamische Produktgruppen?

Was sind dynamische Produktgruppen in Shopware und wofür können sie genutzt werden? Und wie kannst du sie anlegen? Das alles erfährst du in unserem Beitrag.