Der Shopware 6 Download: In wenigen Schritten zu deinem Shopware 6 Shop

12.12.2022
von Meike Müller
E-Commerce
Banner

Du möchtest einen eigenen Onlineshop für deine Produkte erstellen und hast dir dafür das Shopsystem Shopware ausgesucht? Dann bist du hier genau richtig für alle Tipps und Anleitungen zum Shopware Download der aktuellsten Version sowie der ersten Konfiguration deines Shops mit dem Ersteinrichtungs-Assistenten. Wir erklären dir, was Shopware 6 überhaupt ist und was es ausmacht, zeigen dir, wie du den Download startest und die ersten Einstellungen triffst.

 

Lesezeit 7 min

 

Hier findest du eine Übersicht über unsere Inhalte und Tricks:

 

Was ist Shopware 6?

Shopware 6 ist eine leistungsstarke E-Commerce-Plattform, die dir alles bietet, was du für die Erstellung eines erfolgreichen Onlineshops benötigst. Shopware 6 ist die neueste Version der Shopware-Plattform, die eine Reihe von Verbesserungen und neue Funktionen enthält. Eine der bemerkenswertesten Änderungen ist die Umstellung auf einen stärker modularen Ansatz, der die Anpassung und Erweiterung deines Shops erleichtert. Shopware 6 enthält auch eine neue Headless-API, die es ermöglicht, entkoppelte Frontends für deinen Shop zu erstellen. Darüber hinaus wurde Shopware 6 im Hinblick auf die Leistung optimiert, sodass es schneller und reaktionsschneller ist als frühere Versionen der Plattform. Wenn du auf der Suche nach einer robusten eCommerce-Plattform bist, die sich an deine Bedürfnisse anpassen lässt, ist Shopware 6 eine ausgezeichnete Wahl. In den nächsten Abschnitten werden wir dir erklären, was alles nötig ist, um Shopware 6 installieren zu können und wie die Installation des Shopsystems überhaupt funktioniert.

 

Übrigens: Seit September 2022 gibt es ein neues Paket- und Preismodell bei Shopware. Du kannst dich zwischen den Paketen Rise, Evolve und Beyond entscheiden. Das Paket Rise ist ab 600 Euro monatlich erhältlich - für die anderen beiden Pakete gibt es den Preis nur auf Anfrage ganz individuell auf deine Bedürfnisse abgestimmt. Die kostenlose Community Edition ist weiterhin verfügbar.

 

Passt Shopware 6 zu dir und deinem Vorhaben?

Bevor du dich den Vorbereitungen für den Download widmest, solltest du vielleicht noch einmal überprüfen, ob Shopware 6 für dein Vorhaben und deine Vision vom eigenen Shop geeignet ist. Dafür haben wir hier eine kleine Checkliste erstellt.

 

Shopware 6 ist für dich geeignet, wenn:

  • du ein kleines oder mittelständisches Unternehmen hast, aber auch für Großkonzerne eignet sich das Shopystem
  • du keine Programmierkenntnisse hast
  • du Programmierkenntnisse hast. Denn Shopware bietet ebenfalls Möglichkeiten der individuellen Konfiguration
  • du wenig Aufwand in die Verwaltung stecken möchtest
  • du gute Technik und Design magst
  • du verschiedenste Marketing-Maßnahmen ergreifen möchtest

 

Vor der Installation: Die Anforderungen von Shopware 6

Für die Installation des Shopsystems Shopware musst du einige technische Anforderungen erfüllen, die wir dir nun vorstellen möchten. Sind die Voraussetzungen für die Shopware 6 Version nicht getroffen worden, wird ein erfolgreicher Shopware 6 Download schwierig.

 

Diese Anforderungen solltest du vor der Installation erfüllt haben:

1. Das richtige Betriebssystem

Hast du dich für das Onlineshopsystem Shopware entschieden, dann benötigst du das richtige Betriebssystem, um Shopware auch nutzen zu können. So funktioniert das Shopsystem beispielsweise nicht mit dem Betriebssystem Windows, aber dafür auf den meisten Unix basierten Betriebssystemen. Shopware selbst empfiehlt die Verwendung mit einer Linux-Umgebung wie Ubuntu.

 

2. Die richtige Umgebung

Für die Umgebung kannst du PHP in der Version ab 7.4.3 und SQL in der Version MySQL 5.7.21 oder höher nutzen. Jedoch solltest du beachten, dass die MySQL Versionen 8.0.20 und 8.0.21 nicht kompatibel sind. Außerdem funktioniert auch MariaDB ab der Version 10.3.22. Auch hier sind einige Versionen jedoch nicht funktionabel: 10.3.29, 10.4.19 und 10.5.10.

 

Weitere Kompatibilitäten findest Du übrigens direkt auf der Seite von Shopware.

 

3. Htaccess Anpassungen

Mit einer htaccess-Datei kannst du den Zugriff auf deinem Shop nur für ausgewählte Benutzer erlauben. Die htaccess-Datei ist eine Konfigurationsdatei auf deinem Webserver, die festlegt, wer Zugriff auf die gemeinsamen Dateien und Ordner hat. Für den Download von Shopware 6 solltest du darauf achten, dass du den Zugriff noch nicht beschränkt hast.

Möchtest du den Zugriff auf deine Seite allerdings von Anfang an durch einen Passwortschutz begrenzen, müssen dabei die Anfragen an den "/api" Endpunkt von Shopware ausgeschlossen werden. Ansonsten funktioniert der Admin-Bereich und die Installation von Shopware unter Umständen nicht korrekt. Shopware gibt dafür zum Beispiel folgendes Snippet für die .htaccess vor, um den Passwort-Schutz zu aktivieren, aber die "/api"-Route dabei auszuschließen*:


 

AuthType Basic
AuthName "Please login."
AuthUserFile /pfad/zur/.htpasswd
<RequireAny>
Require expr %{THE_REQUEST} =~ m#.*?\s+\/api.*?#
Require valid-user
</RequireAny>

 

 

4. Routing-Einstellungen

Eine weitere Voraussetzung für den erfolgreichen Shopware 6 Download ist die Anpassung der Routing-Einstellungen des Webservers. Wenn du nicht weißt, wie die Einstellungen zum Routing getroffen werden müssen, kann dir auch immer dein Hostingpartner weiterhelfen. Shopware empfiehlt beispielsweise folgende Vorkehrungen bei APACHE zu treffen*:

 

<VirtualHost *:80>
ServerName "_HOST_NAME_"
DocumentRoot _SHOPWARE_DIR_/public
<Directory _SHOPWARE_DIR_>
Options Indexes FollowSymLinks MultiViews
AllowOverride All
Order allow,deny
allow from all
</Directory>
ErrorLog ${APACHE_LOG_DIR}/shopware-platform.error.log
CustomLog ${APACHE_LOG_DIR}/shopware-platform.access.log combined
LogLevel debug
</VirtualHost>

 

Hier musst du natürlich noch deine Anpassungen vornehmen. Dies gilt für _SHOPWARE_DIR und _HOST_NAME_.

 

 

Shopware 6 Installation: Schritt für Schritt erklärt

Nun, wenn du alle Voraussetzungen erfüllt hast, kannst du mit dem Shopware 6 Download beginnen. Im Folgenden erfährst du Schritt für Schritt, wie du dabei vorgehen kannst. Solltest du noch Fragen zum Thema Shopware haben, stehen wir von EXWE dir selbstverständlich mit Rat und Tat zur Seite.

Und so gehst du vor:

1. Herunterladen des Shopware 6 Installers

Im ersten Schritt solltest du dir den Shopware 6 Installer herunterladen. Du findest ihn auf der Shopware Webseite (https://www.shopware.com/de/download/#shopware-6). Dort gibt es übrigens auch das Updatepaket für Shopware 6, wenn du Shopware bereits nutzt. Wenn du dir gerade erst deinen Shopware 6 Onlineshop errichtest, solltest du dir anschließend ebenfalls das Updatepaket herunterladen.

 

2. Abschließen der Installation mit dem Shopware 6 Installer

Mit dem Shopware 6 Installer kannst du die Installation ganz einfach durchlaufen. Entpacke den Installer auf deinem System und kontrolliere, ob die Dateien und Verzeichnisse Schreibrechte haben. Im nächsten Schritt kontrolliert der Installer, ob du alle Systemanforderungen erfüllst und wenn dem so ist, wirst du weitergeleitet zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen, die du dann noch bestätigen musst. Danach kannst du die Datenbank konfigurieren und importieren.

 

3. Checke, ob der Download erfolgreich war

Hast du den Shopware Installer heruntergeladen und die Dateien entpackt, kannst du überprüfen, ob alles fehlerfrei funktioniert hat. Dafür findest du mit einem weiteren Programm heraus, wie die Prüfsumme des Downloads lautet. Der Algorithmus wie beispielsweise MD5 ermittelt dies dann für dich. Das Ergebnis kannst du mit der Prüfsumme auf der Shopware Seite vergleichen.

 
Vorschau YouTube Video von Shopware

 

Und nach dem Shopware 6 Download, wie geht es weiter?

Nun ist der Shopware Download bereits fertig und dein eigener Shop ist installiert. Du kannst also auf deine Shopware 6 Administration schauen und dich durch deinen Shop klicken. Lege doch als erstes neue Produkte an oder finde dich zurecht, indem du die verschiedenen Kategorien durchgehst. Solltest du noch Fragen haben oder Hilfe bei der Ersteinrichtung deines Shops benötigen, helfen wir dir als Shopware Experten gerne weiter. Ansonsten haben wir noch einen Tipp für dich: Verwende doch einfach den Ersteinrichtung-Assistent, um deinen Shop für den Betrieb startklar zu machen. Wie das geht, erfährst du im folgenden Abschnitt!

 

Mit dem Ersteinrichtungs-Assistent zu deinem vollfunktionsfähigen Onlineshop

Du hast den Shopware 6 Download erfolgreich abgeschlossen? Dann sollte sich die Admin-Oberfläche von Shopware öffnen. Dabei kommt sogar direkt der Ersteinrichtungs-Assistent zum Einsatz. Denn dieser sollte sich ebenfalls direkt öffnen. Der Ersteinrichtung-Assistent ist eine gute Hilfe, damit du deinen Shop schnell nach deinen eigenen Vorstellungen einrichten kannst. Er hilft dir bei den ersten Schritten!

 

Installation der Sprachpakete: So kannst du die Sprache der Administrationsoberfläche für den eingeloggten Nutzer anpassen. Wenn du Produkte hinzugefügt hast, kannst du diese Sprache aber auch für die Produkte individuell auswählen.

 

Daten importieren: Im nächsten Schritt hilft dir der Ersteinrichtungsassistent, die Demo-Daten für beispielsweise deine ersten Produkte herunterzuladen. Es handelt sich dabei aber nur um einen Test. Die Daten solltest du nicht für deinen echten Shop verwenden. So bekommst du aber einen Eindruck, wie beispielsweise eine Produktseite auszusehen hat. Natürlich musst du die Daten nicht zwingend importieren.

 

Einstellungen für den Versand und Empfang der E-Mails: Im dritten Schritt geht es um deine Einstellungen für den Mailer. Du kannst die Einstellungen aber auch erst später einstellen oder die Einstellungen später noch mal abändern.

 

Direkt PayPal einrichten: Du kannst dann sogar direkt mithilfe des Ersteinrichtung-Assistenten PayPal einrichten und deine PayPal API-Zugangsdaten hinterlegen.

 

Die Erweiterung Shopware Markets: Hiermit kannst du deine Produkte auch auf weiteren Marktplätzen wie Amazon und eBay anbieten. Mit dieser Erweiterung solltest du dich auf jeden Fall beschäftigen, um deine Reichweite zu erhöhen.

 

Hinterlege einen Shopware Account: Im letzten Schritt mit dem Ersteinrichtungs-Assistenten kannst du einen Shopware Account hinterlegen. So kannst du auf alle Lizenzen und Erweiterungen zugreifen, die du dir gekauft hast.

 

Tipp: Du kannst den Ersteinrichtungs-Assistenten übrigens jederzeit wieder öffnen, sollte er sich nach dem zweiten Anmelden in deinem Shop dann nicht mehr automatisch öffnen. Dafür kannst du in den Einstellungen auf System gehen. Dort findest du ihn dann und kannst ihn so aufrufen.

 

FAQ

Zum Abschluss dieses Beitrags möchten wir noch auf ein paar Fragen rund um Shopware 6 eingehen. Mit diesen Informationen hast du einen guten Überblick über die neuste Version des Shopsystems. Wenn deine Fragen rund um das Thema Shopware noch nicht geklärt wurden, oder du allgemein eine Frage hast, kannst du dich jederzeit an das EXWE Team wenden; wir helfen dir mit Rat oder Tat weiter!

  • Was kostet Shopware 6?
     

    Die Kosten für Shopware 6 spielen natürlich eine große Rolle, solltest du dich für das Shopsystem entscheiden. Shopware 6 bietet drei verschiedene Editionen sowie eine kostenlose Community Edition, die perfekt für Einsteiger ist. Diese kostenpflichtigen Shopware 6 Versionen stehen dir zur Auswahl: Rise, Evolve und Beyond. Die Rise Edition ist ab 600 Euro im Monat erhältlich und beinhaltet beispielsweise den visuellen Page Builder, die Premium Themen und den Blog. Die beiden anderen Versionen Evolve und Beyond sind zu einem individuellen Preis zu haben. Entscheidest du dich für eine der beiden Versionen, musst du dies bei Shopware zunächst anfragen. Enthalten sind neben den Rise Features auch CMS Regeln, Quick View, Storytelling und vieles mehr.

  • Was ist der Unterschied zwischen Shopware 5 und 6?
     

    Shopware 5 und Shopware 6 unterscheiden sich vor allem in der technischen Umsetzung. Außerdem gibt es in der neusten Version des Shopsystems Funktionen, die es in Shopware 5 noch nicht gab. Neue Logik, neue Variantenmodule, Markups für Varianten und ein neuer Generator sind mit Shopware 6 möglich. Das Shopware 6 Backend bietet eine neue Logik für Verkaufskanäle, die es dir ermöglicht, direkt aus dem Shopware Backend an Amazon und andere Plattformen zu verkaufen. Shopware 6 führt auch Erlebniswelten ein, die auf der Detailseite bearbeitet werden können. Schließlich bietet dir Shopware 6 die Möglichkeit, Subshops/Sprachshops mithilfe der Kanallogik zu erstellen. Mit dem Rule Builder kannst du eine flexible Geschäftslogik erstellen, die deinen spezifischen Anforderungen entspricht.

  • Warum Shopware 6?
     

    Shopware 6 ist die neuste Version des E-Commerce-Shopsystems und bietet damit neue und überarbeitete Funktionen. Die moderne Gestaltung deiner Webshops ist damit ganzheitlich möglich. Besonders ist, dass das Front- und Backend im Vergleich zu dem in Shopware 5 verbessert wurde. So ist es intuitiver und erlaubt eine übersichtliche Bearbeitung und Anpassung nach deinen Vorstellungen. Du solltest dich ebenfalls für Shopware 6 entscheiden, weil Neuerungen und Verbesserungen nur noch regelmäßig für diese Version herausgebracht werden. Mit Shopware 5 beschäftigen sich die Entwickler von Shopware nicht mehr.

  • Welche Systemvoraussetzungen gibt es bei der Installation von Shopware 6?
     

    Bei der Installation von Shopware 6 gibt es bestimmte Systemvoraussetzungen, die der Shopbetreiber beachten muss. Diese Voraussetzungen beziehen sich auf die technischen Anforderungen, um den Funktionsumfang von Shopware 6 optimal nutzen zu können.

    Der Installationsprozess von Shopware 6 erfordert in der Regel die folgenden Systemvoraussetzungen:
     

    1. Server: Der Shopbetreiber benötigt einen Webserver, der Apache oder Nginx als Software verwendet. Ein Server mit ausreichender Leistung ist erforderlich, um den Online-Shop reibungslos betreiben zu können.

    2. PHP-Version: Shopware 6 erfordert mindestens PHP 7.2. Für die beste Performance wird empfohlen, PHP 7.4 oder höher zu verwenden. Einige Shopware-Funktionen erfordern möglicherweise bestimmte PHP-Erweiterungen, wie zum Beispiel OpenSSL oder die GD-Bibliothek.

    3. Datenbank: Shopware 6 unterstützt verschiedene relationale Datenbankmanagementsysteme (RDBMS) wie MySQL ab Version 5.7. Weitere unterstützte Datenbanken sind MariaDB ab Version 10.2 sowie PostgreSQL ab Version 9.6.

    4. Betriebssystem: Shopware 6 kann auf verschiedenen Betriebssystemen installiert werden, einschließlich Windows, macOS und Linux. Die spezifischen Anforderungen hängen jedoch vom verwendeten Webserver und der PHP-Version ab.

    5. Browser: Für den Zugriff auf das Shopware-Admin-Backend und das Frontend werden aktuelle Webbrowser empfohlen. Die Kompatibilität wurde mit den gängigen Browsern wie Chrome, Firefox, Safari und Edge sichergestellt.

    Es ist wichtig, dass der Shopbetreiber vor der Installation von Shopware 6 sicherstellt, dass die Systemvoraussetzungen erfüllt sind. Dies gewährleistet einen reibungslosen Installationsprozess und ermöglicht den vollen Funktionsumfang der Shopware 6-Plattform.

  • Ist Shopware 6 erweiterbar?
     

    Ja, Shopware 6 ist eine erweiterbare E-Commerce-Plattform. Durch die Verwendung von Plugins und Erweiterungen können Shopbetreiber den Funktionsumfang von Shopware 6 nach ihren Bedürfnissen anpassen und erweitern.

    Durch die Integration von Plugins können verschiedene Erweiterungen und Funktionen zu Shopware 6 hinzugefügt werden. Diese Plugins können von der Shopware Community oder von Drittanbietern entwickelt werden. Mit einer breiten Palette an verfügbaren Plugins können Shopbetreiber die Grundeinstellungen des Shops anpassen und zusätzliche Funktionen hinzufügen, um das Einkaufserlebnis für ihre Kundschaft zu verbessern.

    Die Erweiterbarkeit von Shopware 6 ermöglicht es Shopbetreibern, den Shop individuell anzupassen und spezifische Anforderungen umzusetzen. Sie können beispielsweise Zahlungsgateways integrieren, Versandoptionen anpassen, Marketingtools einbinden, zusätzliche Produktinformationen anzeigen und vieles mehr. Diese Erweiterungen tragen dazu bei, das Einkaufserlebnis für die Kundschaft zu optimieren und den Shopbetreibern die Möglichkeit zu geben, ihr Geschäft effektiv zu verwalten.

    Dank des modularen Aufbaus von Shopware 6 können Shopbetreiber auch eigene Erweiterungen entwickeln und implementieren, um spezifische Anforderungen umzusetzen, die über die verfügbaren Plugins hinausgehen. Dadurch haben Shopbetreiber die Flexibilität, ihren Online-Shop genau an ihre Bedürfnisse anzupassen und ein maßgeschneidertes Einkaufserlebnis für ihre Kundschaft zu schaffen.

  • Ist das Shopsystem Shopware skalierbar?
     

    Shopware ist ein skalierbares Shopsystem. Es bietet die Möglichkeit, den Online-Shop entsprechend den Anforderungen und dem Wachstum der Kundengruppe anzupassen.

    Durch das flexible Preismodell von Shopware können Shopbetreiber ihre Präferenzen und Geschäftsmodelle berücksichtigen. Shopware bietet verschiedene Editionen an, darunter eine Community Edition für kleinere Unternehmen und eine Enterprise Edition für größere Unternehmen mit erweiterten Funktionen und Support.

    Die Skalierbarkeit von Shopware ermöglicht es Shopbetreibern, ihren Shop mit dem Wachstum ihrer Kundengruppe anzupassen. Egal ob es sich um eine wachsende Anzahl von Produkten, steigenden Traffic oder die Notwendigkeit einer erweiterten Infrastruktur handelt, Shopware bietet die Möglichkeit, den Shop entsprechend zu skalieren.

    Durch die Skalierbarkeit von Shopware können Shopbetreiber auch die Kundenbindung verbessern. Mit Shopware können personalisierte Produktangebote, Rabatte, Gutscheine und spezifische Marketingaktionen für verschiedene Kundengruppen erstellt werden. Diese Funktionen tragen dazu bei, die Kundenbindung zu stärken und wiederkehrende Käufe zu fördern.

    Darüber hinaus bietet Shopware auch die Möglichkeit zur Integration von Drittanbieter-Lösungen, wie beispielsweise CRM-Systemen oder ERP-Systemen, um den Shop mit anderen Unternehmensprozessen zu verknüpfen und die Effizienz zu steigern.

    Insgesamt bietet die Skalierbarkeit von Shopware Shopbetreibern die Flexibilität, ihren Shop an die wachsenden Anforderungen und Präferenzen ihrer Kundengruppe anzupassen. Dadurch können sie ihr Geschäft ausbauen und das Kundenerlebnis kontinuierlich verbessern.

  • Wofür ist der Changelog beim Shopware 6 Download wichtig?
     

    Der Changelog bei Shopware 6 ist ein essenzielles Werkzeug für alle Nutzer und Entwickler, um auf dem Laufenden zu bleiben, was Änderungen und Aktualisierungen in der Software betrifft. Durch das Durchsehen des Changelogs kann man schnell herausfinden, welche neuen Funktionen hinzugefügt wurden, welche Fehler behoben wurden und welche anderen wichtigen Informationen zu beachten sind.

    Ein besonderes Augenmerk sollte dabei auf die "Elasticsearch"-Integration gelegt werden. Elasticsearch ist eine leistungsstarke Such- und Analysemaschine, die in vielen modernen Webanwendungen zum Einsatz kommt. Wenn es im Changelog Aktualisierungen oder Änderungen bezüglich der Elasticsearch-Integration gibt, könnte dies bedeuten, dass neue Suchfunktionen hinzugefügt wurden oder bestehende verbessert wurden.

    Die "Funktionalität" eines Online-Shops kann durch solche Aktualisierungen erheblich gesteigert werden, weshalb es von immenser Bedeutung ist, darüber informiert zu sein. Dies kann insbesondere für Shop-Betreiber wichtig sein, die spezielle Features oder Anpassungen in ihrem Shop haben, die sie nicht durch ein Update verlieren möchten.

    Schließlich ist es auch entscheidend, Informationen über das "Anbinden" von Drittanbieter-Tools oder -Diensten zu erhalten. Wenn Shopware6 neue Integrationen einführt oder bestehende Verbindungen aktualisiert, sollte dies im Changelog vermerkt sein, damit Nutzer wissen, wie sie diese Tools oder Dienste optimal nutzen können.

 

Quellenangaben

https://docs.shopware.com/de/shopware-6-de/erste-schritte/shopware-6-installieren

https://docs.shopware.com/de/shopware-6-de/erste-schritte/ersteinrichtungs-assistent

 

Was ist dein Projekt? Wenn du uns darüber erzählen möchtest, rufen wir dich zurück!

 
Meike
Meike
vom 12.12.2022

Hallo, mein Name ist Meike. Ich betreue das EXWE Backoffice und bin für unsere Social-Media Kanäle zuständig. All unsere Artikel sollen dir das Leben erleichtern und eine Entscheidungshilfe sein. Trotzdem kann es mal vorkommen, dass etwas unklar bleibt, daher: Wenn du Fragen zu diesem Artikel hast erreichst du mich ganz einfach unter +49 231 93149827

Du möchtest immer am Zenit der Technik bleiben? Keine News und Blogbeiträge mehr verpassen.
Zu diesem Thema haben wir außerdem noch folgende interessante Beiträge aus unserem Tech-Blog für dich
Onlineshop: So wählst du das richtige Shopsystem aus

Welches Shopsystem ist das Beste für dein Unternehmen? In unserem Vergleich untersuchen wir Shopsysteme auf Aspekte wie Individualisierung, Hosting und mehr.

Shopware 6 Bestellbestätigung Tunen: 10 Tipps zur Optimierung der Bestellbestätigungsmail

Shopware 6 Bestellbestätigung: So verbesserst du die E-Mail an deine Kunden ✓ für mehr Kundenbindung ➔ jetzt klicken für alle Tipps

Bezahlmethoden: 10 Alternativen zu PayPal

Hier findest du zehn gute PayPal Alternativen für deinen Onlineshop: Leicht integrierbare Bezahlmethoden für eine schnelle Zahlungabwicklung deiner Kunden.