Onlineshop: So wählst du das richtige Shopsystem aus

09.06.2022
von Meike Müller
E-Commerce
Banner

11 Shopsysteme im Vergleich

Du möchtest einen Onlineshop eröffnen, doch weißt nicht welches Shopsystem sich am besten für dich eignet? Dann bist du hier genau richtig. Wir schauen uns elf verschiedene E-Commerce-Systeme an. Mit einem eigenen Anforderungsprofil kannst du dann herausfinden, welches System infrage kommt und welches nicht.

Lesezeit 12 min

Was dich erwartet
  1. Was ist ein Shopsystem überhaupt?
  2. Warum ist die durchdachte Wahl eines Shopsystems wichtig?
  3. Die verschiedenen Shopsysteme: ein Vergleich
    1. gambio
    2. Adobe Commerce (Magento)
    3. Shopware
    4. OXID eShop
    5. Alzura Shop
    6. Shopify
    7. Host-Europe
    8. JTL Shop
    9. plentymarkets
    10. wooCommerce
    11. wpShopGermany
  4. Unser Fazit 
  5. FAQ

Was ist ein Shopsystem überhaupt?

Falls du dich gerade fragst, was ein Shopsystem überhaupt ist, haben wir hier eine kurze Erklärung für dich. Bei Shopsystemen handelt es sich um die Systeme, auf denen ein Onlineshop läuft bzw. Produkte verkauft werden können. Ein Shopsystem ist also für alle Unternehmer im Handel wichtig, die auch online Artikel verkaufen möchten.

Unterscheiden lassen sich E-Commerce-Systeme oder Shopsysteme in zwei unterschiedliche Arten: vorgefertigte Shopsysteme und selbstgebaute Shopsoftware. Aber auch bei den vorgefertigten Shopsystemen gibt es noch deutliche Unterschiede. Manche Systeme bestehen aus mehreren Modulen, die einfach zusammengeklickt werden können. Individualisierung ist hier nur sehr beschränkt möglich. Bei anderen Shopsystemen können selbsterstellten Funktionen und Designs hinzugefügt werden. Darauf wollen wir aber später noch ausführlich eingehen.

Shopsystem Arten: Welche verschiedenen Möglichkeiten gibt es überhaupt?

Um dir später die verschiedenen Anbieter für Shopsysteme besser vorstellen zu können, möchten wir dir zunächst die verschiedenen Arten von Shopsystemen genau erläutern. So lassen sich die Shopsysteme in E-Commerce-Komplettlösungen, Mietshop-Systeme bzw. SaaS-Lösungen, Open-Source E-Commerce-Systeme und WordPress E-Commerce Plugins unterteilen:

  • E-Commerce Komplettlösungen: Bei der Komplettlösung für deinen Onlineshop erhältst du alles, was du auch rundum deinen Onlineshop benötigst. Dazu gehören beispielsweise ein CRM, eine Warenwirtschaft und ein ERP-System.
  • Open-Source Systeme: Shopsysteme, die Open Source sind, eignen sich vor allem für technikaffine Shopbetreiber. Denn diese können selber eingerichtet und an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden. Programmierkenntnisse sind jedoch zwingend. 
  • Mietshopsysteme / Software as a Service: Die SaaS-Lösungen sind meist in Form von Baukastensystemen aufgebaut und eignen sich deshalb besonders für E-Commerce-Anfänger. Du kannst dich dort anmelden, indem du ein Abo mit monatlicher Beitragsrate abschließt und kannst dir dann deinen Shop in wenigen Schritten zusammen klicken.
  • WordPress Plugins für E-Commerce: Plugins für WordPress sind eine Methode bereits bestehende WordPress Webseiten zu erweitern. Du kannst dir ein Plugin installieren, welches dir ermöglicht auch Produkte auf deiner Webseite anzubieten. Für viele Produkte ist ein solches Plugin jedoch nicht geeignet.

Warum ist die durchdachte Wahl eines Shopsystems wichtig?

Die Entscheidung zu einem Shopsystem sollte wohlüberlegt sein. Du solltest dir vorher Gedanken machen, was dein Shop können muss. Aber auch einen Blick in die Zukunft solltest du schon wagen. Hast du vorher weiter zu expandieren oder wird es eher bei einem kleinen Webshop bleiben? Sich dies zu fragen, ist für die Shopsystem Wahl entscheidend. Denn manche Systeme eignen sich besser als andere, wenn es um Expansion geht.

Darüber hinaus sind Aspekte wie individuelles Design und besondere Funktionen ebenfalls wichtig. Vielleicht reicht es, wenn du einen Standardshop erstellst, der nicht viel konfiguriert werden muss. Denn auch das hat Vorteile! Aber genauso kann es sein, dass du schon genaue Vorstellungen hast, die mit einem Basis Shopsystem nicht umzusetzen sind

Unternehmensdarstellung

Mit deinem Webshop möchtest du auch dein Unternehmen repräsentieren. Hier kommt es also auf Professionalität und einen guten Look an. Deine Produktpalette sollte übersichtlich und anschaulich dargestellt werden. Das Shopsystem muss also passende Möglichkeiten für dein Unternehmen bieten, damit die Darstellung Hand in Hand mit deinem bisherigen Branding gehen kann. Zur Professionalität deines Onlineshops und der Repräsentation deines Unternehmens gehört auch, dass genügend Optionen geschaffen werden, die einen hervorragenden Kundenservice möglich machen.

Nutzerfreundlichkeit und einwandfreies Einkaufserlebnis

Dein Shop sollte für deine Kunden intuitiv bedienbar sein. Das Einkaufserlebnis muss reibungslos verlaufen und frei von Störungen sein. Dies ist gewährleistet, wenn es auch einen einwandfrei funktionierenden Warenkorb, Gutscheine, Rabattcode-Felder, eine Wunschliste und die Option, Produkte zu filtern, gibt.

Funktionalität

Darüber hinaus solltest du sicherstellen, dass alle Abläufe deines Shops funktionieren. Deshalb solltest du natürliche erstmal herausfinden, welche Prozesse überhaupt laufen müssen, um deinen Shop aufrechtzuerhalten. Hast du dies definiert, kannst du einfacher das passende Shopsystem auswählen. Denn ein reibungsloser Verkauf ist das Fundament für deinen Erfolg im E-Commerce.

Im nächsten Abschnitt helfen wir dir, wie du dein eigenes Anforderungsprofil erstellen kannst, um die perfekte Shopsystem Wahl treffen zu können.

So erstellst du dein eigenes Anforderungsprofil für das perfekte Shopsystem

Um die beste Wahl für dein Unternehmen treffen zu können, ist es wichtig, dass du dir über einige Aspekte im Klaren bist. Dafür solltest du dich gut vorbereiten und dir überlegen, wie dein Onlineshop aussehen und funktionieren soll. Damit du die Planung deines Onlineshops besser durchführen kannst, haben wir dir hier ein paar Fragen und Anregungen zusammengestellt, die dir dabei helfen sollen.

  • Wie groß ist die Produktpalette, die in deinem Webshop verfügbar sein soll?
  • Welche Funktionen sind dir wichtig? Und sind oder sollen diese individualisierbar sein?
  • Wie soll das Design deines Onlineshops aussehen? Einfach oder sehr individuell und mit besonderen Elementen?
  • Welches Budget steht dir zur Verfügung? Wie hoch dürfen laufende Kosten sein?
  • Hast du Erfahrungen auf dem IT-Gebiet oder Unterstützung? Ziehst du es in Betracht, eine Shop Agentur anzufragen?
  • Wann möchtest du deinen neuen Onlineshop in Betrieb nehmen? Soll es schnell gehen oder hat das Shopprojekt auch noch Zeit?
  • Möchtest du deine Produkte nur in Deutschland verkaufen oder auch in anderen Ländern?
  • Welche Zahlungsarten möchtest du integrieren?
  •  

    Diese Fragen helfen dir schon mal die wichtigsten Anforderungen an dein Shopsystem festzuhalten. In unserem nachfolgenden Vergleich verschiedener Systeme findest du einzelne Details, die du vorher festgelegt hast, wieder. So kannst du schauen, welches E-Commerce-System am besten auf dein Anforderungsprofil passt und wo es sich vielleicht auch lohnt, Kompromisse einzugehen.

    Die verschiedenen Shopsysteme: ein Vergleich

    Welches Shopssystem passt am besten zu deinem Unternehmen? Diese Frage kannst du dir hoffentlich am Ende des Artikels beantworten. Wir stellen dir nun die verschiedenen und besten Shopsysteme vor, die in Deutschland häufig genutzt werden. Um die Systeme besser miteinander vergleichen zu können, haben wir bei jedem E-Commerce-System dieselben 14 Kriterien untersucht. Zu den Kriterien gehören:

  • Einsteiger bis Professional: Für wen eignet sich das Shopsystem?
  • Skalierbarkeit: Kann der Onlineshop mit deinem Unternehmen wachsen?
  • Budget: Wie viel kostet dich das System?
  • Einrichtung: Wie verhält sich die Inbetriebnahme?
  • Layout und Design: Was ist möglich und individualisierbar?
  • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Kannst du deinen Shop in mehreren Sprachen verfügbar machen und auch in andere Länder verkaufen?
  • Hosting und Sicherheit: Wo wird der Shop gehostet und wo befinden sich die Server?
  • Datenschutz: Ist der Shop mit dem Shopsystem DSGVO-konform
  • Support: Gibt es einen Support vom Shopsystem, der zeitnah reagieren kann?
  • Nutzerfreundlichkeit: Ist der Onlineshop mit dem Shopsystem anwenderfreundlich und was wird dafür getan?
  • Werbung / Promotion: Welche Möglichkeiten der Werbung und Aktionen gibt es?
  • Schnittstellen: Gibt es eine bzw. mehrere Schnittstellen?
  • Technologie: Welche Technologien werden verwendet?
  • Ladezeit: Wie sind die Ladezeiten auf dem Shopsystem?
  • gambio

    Bei gambio handelt es sich um ein Shopsystem, welches in einer Cloud-Version und in einer self-hosted Variante verfügbar ist. Die Cloud-Variante ist sehr gut für kleinere Unternehmen und Start-ups geeignet, die eine schnelle und unkomplizierte Shoplösung suchen. Individualisierungen sind nur begrenzt möglich. Die self-hosted Version ist für größere Unternehmen geeignet, die mit einem größeren Budget ihren Onlineshop einrichten möchten. Die Variante kostet zwar auch nur 149 Euro im Jahr, benötigt aber viel mehr eigene Programmierung und Einrichtung, weshalb dennoch einige Ressourcen verwendet müssen.

    gambio Vorteile gambio Nachteile
    • Für Anfänger und Profis geeignet
    • Deutsche Entwickler und Support
    • Relativ günstig im Unterhalt
    • Ein komplettes Shopsystem mit vielen Erweiterungen
    • Self-hosted Variante muss selber eingerichtet werden
    • Sie ist zudem aufwendig upzudaten, weshalb sich Self-hosted nicht für Anfänger eignet
    • Layout- und Designmöglichkeiten sind beschränkt
    • Shopsystem-Art: Sowohl E-Commerce-Kompettlösung als auch Mietshopsystem
    • Einsteiger bis Professional: Für kleine und große Unternehmen geeignet
    • Skalierbarkeit: Ist mit gambio möglich, die Version ist an die benötigte Leistung anpassbar
    • Budget: Für Cloudversion drei Tarife wählbar: „Start-up“ für 19,95 EUR, „Small Businesss“ für 49,95 EUR und „Professional“ für 99,95 EUR monatlich. Eigenes Hosting für 149 EUR im Jahr.
    • Einrichtung: Bei Cloudlösung musst du nichts mehr einrichten. Die Bearbeitung deines Shops kannst du direkt beginnen. Bei Self-Hosting einrichten mit Installationsanleitung.
    • Layout und Design: Schlichtes Design, drei verschiedene Layouts. Der StyleEdit kann genutzt werden, um Shopelemente anzupassen
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Mehrsprachigkeit und globaler Verkauf sind möglich. Verschiedene Währungen sind im Bezahlprozess verfügbar
    • Hosting und Sicherheit: Cloud Hosting und eigenes Hosting möglich, Daten werden auf Servern in Deutschland gespeichert.
    • Datenschutz: Onlineshop ist einfach anpassbar an DSGVO
    • Support: Deutscher Support per Telefon und E-Mail
    • Nutzerfreundlichkeit: Kann angepasst werden
    • Werbung / Promotion: Gutscheine und Coupons, Banner-Erstellung und SEO Tipps
    • Schnittstellen: Für dein Newsletter-Marketing kannst du beispielsweise externe Software integrieren, darüber hinaus sind weitere Schnittstellen zu gambio Partnern möglich
    • Technologie: PHP
    • Ladezeit: Lässt sich einfach optimieren

    Adobe Commerce (Magento)

    Magento Commerce, wie viele es noch kennen, wird nun zu Adobe Commerce und kann über die Webseite von Adobe heruntergeladen werden. Nur noch die Open Source Version wird weiterhin Magento heißen. Magento gehört so in seiner Form zu den bekanntesten Shopsystemen und erhält jetzt mit der Zusammenführung mit Adobe weitere Analytics und Marketing Features.

    Adobe Commerce (Magento) Vorteile Adobe Commerce (Magento) Nachteile
    • Internationalisierung möglich
    • Viele Templates und Designmöglichkeiten
    • Gute Schnittstellen zu anderen Systemen
    • Intuitive Bedienung
    • Schwere Einrichtung
    • Individuelle Lösungen sind schwer umzusetzen
    • Längere Ladevorgänge
    • Shopsystem-Art: Cloudlösung im Mietshop-Modell oder eigenes Hosting
    • Einsteiger bis Professional: Freeware Variante für kleine und mittlere Unternehmen, aber auch für große Unternehmen passende Optionen
    • Skalierbarkeit: Ja
    • Budget: Kostenlose Community Version (Open Source) und kostenpflichtige Premium-Version (Cloud-Option oder Software) - Preise gibt es nur auf Anfrage
    • Einrichtung: Einrichtung ist schwieriger, Zusammenarbeit mit einer Agentur hilfreich
    • Layout und Design: Gestaltung per Drag-and-Drop-Tool, responsiv
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Internationalisierung ist möglich
    • Hosting und Sicherheit: Von Adobe oder selber hosten
    • Datenschutz: DSGVO-bereit
    • Support: Community Forum und Enterprise Support
    • Nutzerfreundlichkeit: Sehr nutzerfreundlich
    • Werbung / Promotion: Promotions können erstellt werden, SEO-Optimierungen
    • Schnittstellen: Vorhanden, zum Beispiel zu anderen Marktplätzen
    • Technologie: PHP
    • Ladezeit: Dauert manchmal recht lange, kann aber optimiert werden

    Shopware

    Das Shopsystem Shopware ist in Deutschland weit verbreitet. Die verschiedenen Versionen machen das E-Commerce-System Shopware sowohl für kleine Unternehmen als auch für Großkonzerne interessant. Bei Problemen steht ein deutsches Supportteam zur Verfügung. Darüber hinaus sind die Funktionen von Shopware gut an das deutsche Rechtssystem angepasst, da es sich bei Shopware um eine deutsche Shoplösung handelt. Wir von EXWE nutzen Shopware für die meisten unserer Onlineshop-Projekte.

    Shopware Vorteile Shopware Nachteile
    • In Deutschland entwickelt
    • Modular erweiterbar
    • Open-Source-Version bietet Individualisierungsspielraum
    • Verschiedene Versionen für jede Unternehmensgröße
    • Responsives Design
    • Viele Plugins (Erweiterungen) sind teuer
    • Die Leistung der Performance ist vom Server abhängig
    • Shopsystem-Art: Open-Source (Self-hosted) oder Cloud
    • Einsteiger bis Professional: Für kleine Start-ups und große Unternehmen
    • Skalierbarkeit: Onlineshop kann mit Unternehmen mitwachsen
    • Budget: Community Edition kostenlos, Professional Edition ab 199 € monatlich oder einmalig für 2.495 €, Enterprise Edition ab 2.495 € pro Monat oder für 39.995 € einmalig
    • Einrichtung: Ohne Programmierkenntnisse schwierig
    • Layout und Design: Responsives Design, schlicht und einfach gehalten, mit Template erweiterbar
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Internationalisierung und Mehrsprachigkeit sind möglich
    • Hosting und Sicherheit: Verschiedene Hostingpartner möglich
    • Datenschutz: DSGVO-konform
    • Support: Deutscher Shopsupport
    • Nutzerfreundlichkeit: Anpassbar durch Plugins
    • Werbung / Promotion: SEO, verschiedene Tools für Marketing
    • Schnittstellen: Über Plugins an Marktplätze anbindbar und weiter Schnittstellen vorhanden
    • Technologie: PHP
    • Ladezeit: Anpassbar

    OXID eShop

    OXID eShop von der OXID eSales AG ist sowohl als Open-Source-Variante als auch in einer kommerziellen Variante verfügbar. Die Community Edition ist kostenlos. Weitere kostenpflichtige Versionen sind die Professional Edition und die Enterprise Edition, die auch für größere Unternehmen geeignet sind. Es gibt einen Marktplatz mit einer großen Auswahl an Plugins, die den Onlineshop um weitere Module und Funktionen erweitern können.

    OXID eShop Vorteile OXID eShop Nachteile
    • Plugins zur Funktionserweiterung
    • Deutscher Anbieter
    • Responsives Design
    • Viele Marketing Tools
    • Kostenpflichtiger Support
    • Schnittstellen für ERP-Systeme sind auch kostenpflichtig
    • Shopsystem-Art: Als Open-Source-System und kommerzielle Versionen
    • Einsteiger bis Professional: Vor allem für mittlere und größere Unternehmen. Die kostenlose Variante auch für kleinere Unternehmen, jedoch wenige Funktionen.
    • Skalierbarkeit: Ja
    • Budget: Community Edition kostenlos, Professional Edition ca. 2900 €, Enterprise Edition für B2C 18.000 € und für B2B 32.000 €
    • Einrichtung: Keine Einrichtungsgebühr, Einrichtung ist einfach
    • Layout und Design: Modernes und responsives Design
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Mehrere Sprachen, Währungen und Steuersätze möglich
    • Hosting und Sicherheit: Das Hosting übernimmst du auf einem Server. So kannst du selbst für eine hohe Sicherheit sorgen
    • Datenschutz: Mit Modulen kannst du deinen Shop DSGVO-konform machen
    • Support: Ist kostenpflichtig, du kannst Support-Tickets erstellen
    • Nutzerfreundlichkeit: Einfaches Design, das auch unerfahrene Kunden zu bedienen wissen
    • Werbung / Promotion: SEO, Social Media, Gutscheincode, Rabattaktionen, mit Erweiterungen auch E-Mail-Marketing
    • Schnittstellen: Viele Schnittstellen zu ERP, Buchhaltung, Warenwirtschaft und SAP Produkten
    • Technologie: PHP
    • Ladezeit: Kann optimiert werden

    Alzura Shop

    Alzura Shop ist eine gute Option, wenn du dich als Shopbetreiber wenig mit der Materie oder Programmiersprachen auseinandersetzen möchtest. Du brauchst nämlich keine Programmierkenntnisse und kannst dir deinen eignen Shop in wenigen Schritten erstellen. Die Designmöglichkeiten sind zwar begrenzt, dennoch ist das Shopsystem auch für große Unternehmen geeignet. Schnittstellen zu anderen Marktplätzen gibt es jedoch nicht.

    Alzura Shop Vorteile Alzura Shop Nachteile
    • Kostenlos testen für 30 Tage
    • Ohne Programmierkenntnisse zu nutzen
    • Für verschiedene Unternehmensgrößen
    • Es gibt keine Schnittstellen zu anderen Marktplätzen
    • Wird zusätzlich anhand einer Provision abgerechnet
    • Shopsystem-Art: Cloud-basiert als Mietshopsystem
    • Einsteiger bis Professional: Für alle Unternehmensgrößen geeignet
    • Skalierbarkeit: Durch Wechsel zu verschiedenen Tarifen kann mit Alzura auch skaliert werden
    • Budget: Starter schon ab 19 Euro monatlich, Professional 49 Euro, Enterprise 199 pro Monat plus jeweils eine Provision pro Bestellung.
    • Einrichtung: Schnell nach Registrierung und Auswahl der Version möglich
    • Layout und Design: Responsive Standarddesigns
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Mehrere Sprachen, Währungen und Lieferländer möglich
    • Hosting und Sicherheit: Hosting in Deutschland mit Domain und SSL-Verschlüsselung enthalten
    • Datenschutz: DSGVO-konform
    • Support: Es gibt ein Handbuch und Kundensupport über Mail oder Telefon
    • Nutzerfreundlichkeit:  Kann angepasst werden
    • Werbung / Promotion: Personalisierte E-Mails, SEO
    • Schnittstellen: Nein
    • Technologie: Aufgrund des SaaS Cloud-Systems müssen Nutzer sich nicht mit der Technologie auseinandersetzen
    • Ladezeit: Schnelle Ladezeiten

    Shopify

    Bei Shopify handelt es sich um eine E-Commerce-Software eines kanadischen Unternehmens. Die verschiedenen Versionen des Shopsystems eigenen sich sowohl für kleine Händler als auch für Großkonzerne.

    Wir haben in einem weiteren Artikel die Shopsysteme Shopware und Shopify direkt miteinander verglichen. Wenn die beiden E-Commerce-Systeme in deine nähere Auswahl gekommen sind, schau auch einfach mal dort vorbei, um noch mehr über Shopware und Shopify zu lernen. Danach kannst du garantiert eine Entscheidung treffen!

    Shopify Vorteile Shopify Nachteile
    • Einrichtung ist einfach und schnell
    • Internationalisierung möglich
    • Kostenlos Testen für 14 Tage
    • Support ist nur auf Englisch verfügbar
    • Der Shop ist nicht direkt DSGVO-konform und muss manuell angepasst werden
    • Es gibt Transaktionskosten
    • Shopsystem-Art: Cloudbasiertes Shopsystem
    • Einsteiger bis Professional: Für kleine Start-ups, mittelständische Händler und Großkonzerne
    • Skalierbarkeit: Es gibt verschiedene Versionen, mit denen skaliert werden kann
    • Budget: Basic ab 27 Euro monatlich, Shopify ab 79 Euro monatlich und Advanced ab 289 Euro monatlich + Transaktionskosten
    • Einrichtung: Du kannst den Shop selber einfach und schnell einrichten
    • Layout und Design: Neun verschiedene Themes stehen zur Auswahl. Im Themeshop können weitere Templates gekauft werden.
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Mehrsprachigkeit und Internationalisierung sind möglich
    • Hosting und Sicherheit: Hosting wir übernommen - außerdem erhältst du ein kostenloses SSL-Zertifikat
    • Datenschutz: Nicht DSGVO-konform, muss von dir noch angepasst werden
    • Support: Nur englischer Support
    • Nutzerfreundlichkeit: Kann angepasst und optimiert werden
    • Werbung / Promotion: E-Mail-Marketing ist mit der Shopify App bis zu 2.500 E-Mails kostenlos, Verbunden mit Facebook, Snapchat Ads und SEO sind möglich sowie Rabatt- und Gutscheincodes
    • Schnittstellen: Kann an verschiedene Softwareanwendungen angebunden werden
    • Technologie: Ruby on Rails
    • Ladezeit: Können optimiert werden

    Host-Europe

    Host-Europe ist ein Hostinganbieter, der auch ein Shopsystem anbietet. Seit 2017 gehört Host-Europe mit Sitz in England zu der GoDaddy Group. Das Shopsystem des Unternehmens ist geeignet für kleine und mittelständische Unternehmen.

    Host-Europe Vorteile Host-Europe Nachteile
    • Faire Preise
    • 30 Tage risikofrei testen
    • Mehrsprachigkeit möglich
    • DSGVO-konform
    • Layouts und Design sind begrenzt
    • Die Einrichtung ist kostenpflichtig

    Shopsystem-Art: Mietshopsystem oder SaaS-System

    • Einsteiger bis Professional: Kleine bis mittelgroße Firmen
    • Skalierbarkeit: Durch verschiedene Versionen möglich, aber nicht für große Shops geeignet
    • Budget: Basic für 9,99, Medium 19,99, Premium 34,99 und Supreme 54,99 € monatlich
    • Einrichtung: Keine Programmierkenntnisse, aber Einrichtungsgebühr
    • Layout und Design: 24 sehr einfache, kostenlose Designs, sieben Designs, die noch gekauft werden können. Individualisierung ist eingeschränkt
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Verschiedene Sprachen
    • Hosting und Sicherheit: Datensicherheit und SSL-Verschlüsselung
    • Datenschutz: DSGVO-konform
    • Support: E-Mail und Telefon-Support (kostenlos für DE, AT und Schweiz)
    • Nutzerfreundlichkeit: Nur eingeschränkt optimierbar
    • Werbung / Promotion: Blog, Newsletter, SEO ist eingeschränkt
    • Schnittstellen: Schnittstellen zu Zahlungsanbietern und Versanddienstleistern
    • Technologie: ePages
    • Ladezeit: Optimierbar, gehört nicht zu den besten Ladezeiten

    JTL Shop

    JTL bietet auch ein Shopsystem für den Onlinehandel an: den JTL-Shop. Die neuste Version des Shopsystems heißt JTL-Shop 5 und ist in verschiedenen Versionen erhältlich. Die Standard-Version kann cloudbasiert monatlich abonniert werden. Die anderen Versionen sind nur als Open-Source-Modell zum selbst hosten verfügbar. Es gibt einen OnPage Composer, mit dem du deine Produkte präsentieren kannst. Mithilfe einer Drag-and-Drop-Funktion geht dies ganz einfach. So brauchst du nicht zwingend Programmierkenntnisse, um dir einen Standard Shop zu erstellen.

    JTL Shop Vorteile JTL Shop  Nachteile
    • Entwickelt von deutschen Programmierern
    • Einfache Shop-Einrichtung
    • Kostenlose Version für Anfänger
    • Kann nur mit JTL-Wawi kombiniert werden
    • Es gibt nur eine Cloudversion für die einfache Standard-Version
    • Nur E-Mail Support
    • Shopsystem-Art: Mietshopsystem und self-hosted
    • Einsteiger bis Professional: Für Anfänger und große Unternehmen
    • Skalierbarkeit: Dank verschiedener Versionen ist dein JTL Shop skalierbar
    • Budget: Kostenlose Version verfügbar (Community), Hosting (als Mietversion) 14,99 € monatlich, Standard 499 € einmalig, Professional einmalig 1.499 €, Enterprise ab 4.999 € einmalig
    • Einrichtung: Installation ist etwas schwieriger, aber die nachfolgende Einrichtung ist einfach
    • Layout und Design: Einfaches Design, welches auf mobile Gerät optimiert ist. Im Theme-Shop gibt es weitere Templates für individuellere Designs
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Verschiedene Sprachen und Währungen sind möglich
    • Hosting und Sicherheit: Mit dem Hosting von JTL hast du eine rechtssichere Option gewählt, denn die Server befinden sich in Deutschland. Die anderen JTL-Versionen musst du selber hosten, daher liegt auch die Gewährleistung der Sicherheit in deiner Hand.
    • Datenschutz: DSGVO-konform
    • Support: Deutscher E-Mail-Support für alle Varianten außer Community Edition
    • Nutzerfreundlichkeit: Verschiedene Templates steigern die Nutzerfreundlichkeit
    • Werbung / Promotion: SEO möglich, zudem Integration für Social Media, E-Mail-Marketing kann mit integrierbaren Apps betrieben werden
    • Schnittstellen: Sehr viele Schnittstellen, die alles ermöglichen, was du für deinen Webshop benötigst. Unter anderem ist die Anbindung an die JTL-Wawi, dem Warenwirtschaftssystem von JTL direkt möglich. Zudem kannst du Zahlungsanbieter wie Paypal Express und Buchhaltungssoftwares anbinden. Auch CRM-Systeme können verbunden werden.
    • Technologie: C/C++
    • Ladezeit: Kann optimiert werden

    plentymarkets

    Bei dem System von plentymarkets handelt es sich um eine Komplettlösung für den Onlinehandel. Gerade für mittlere und große Onlineshops eignet sich das Shopsystem perfekt. Die plentysystems AG hat Ihren Sitz sowohl im United Kingdom als auch in Deutschland und ist damit die beste Lösung für alle, die sich ein Shopsystem wünschen, was alle Funktionen direkt abdeckt.

    plentymarkets Vorteile plentymarkets Nachteile
    • Verschiedene Versionen für deinen Bedarf
    • Viele Schnittstellen zu bekannten Programmen
    • Rechtssicher für den deutschen Markt
    • Viele Layout und Design-Möglichkeiten
    • nicht für kleine Shops geeignet, da zu großer Aufwand
    • Einrichtung ist umfangreich
    • Support ist kostenpflichtig
    • Gebühren pro Transaktion
    • Shopsystem-Art: Cloud-Lösung
    • Einsteiger bis Professional: Vor allem für mittelständische und große Unternehmen
    • Skalierbarkeit: Ist gegeben
    • Budget: STARTER Version mit dem “Basic” - Tarif ab 39 Euro, PRO Version mit dem “Classic”-Tarif  Grundgebühr plus höchstens 15 Cent pro Order und der “PLUS”-Tarif für große Unternehmen
    • Einrichtung: Kompliziert, nur mit IT-Erfahrung
    • Layout und Design: Individualisierbare Templates und Möglichkeit, eigene Designs zu entwickeln
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Verschiedene Sprachen und Währungen
    • Hosting und Sicherheit: In Europa, du hast die Wahl zwischen Deutschland und Irland
    • Datenschutz: DSGVO-konform
    • Support: Kostenpflichtig, für kleinere Anfragen kostenlos
    • Nutzerfreundlichkeit: Kann angepasst werden 
    • Werbung / Promotion: Gutscheine, Rabattcodes, SEO, Google Analytics sowie Multi-Channel-Verkauf
    • Schnittstellen: Fast alle Funktionen sind bereits in plentymarkets integriert: WaWi, CRM, Pim und weitere Verkaufsplattformen sowie vieles mehr
    • Technologie: Unter anderem Laravel
    • Ladezeit: Kann optimiert werden

    wooCommerce

    Bei WooCommerce handelt es sich um ein WordPress-Plugin, welches du für deine Webseite installieren kann, um auch Produkte anbieten zu können. Voraussetzung ist natürlich, dass deine Webseite auf WordPress läuft. Die Lösung ist an sich kostenlos. Jedoch, um viele Funktionen nutzen zu können, benötigst du Erweiterungen, die in der Regel kostenpflichtig sind.

    wooCommerce Vorteile wooCommerce Nachteile
    • Das Plugin ist kostenlos
    • Einfach zu installieren und zu integrieren bei WordPress
    • Kein normales Shopsystem, sondern ein WordPress-Plugin, das nur auf WordPress Webseiten genutzt werden kann
    • Wenige Funktionen, Erweiterungen sind meist kostenpflichtig
    • Nicht an den deutschen Markt angepasst
    • Teurer Support
    • Shopsystem-Art: WordPress-Plugin
    • Einsteiger bis Professional: Für Einsteiger, aber auch für große Unternehmen
    • Skalierbarkeit: Mit den vielen Erweiterungen auch skalierbar
    • Budget: Standardversion ist kostenlos, einige Erweiterungen kostenpflichtig
    • Einrichtung: Installation des Plugins ist einfach
    • Layout und Design: Standardlayout ist enthalten, weitere Design-Template können gekauft werden
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Mehrsprachigkeit ist verfügbar, Zahlungen in verschiedenen Währung durch Plugins auch möglich
    • Hosting und Sicherheit: Selbst-Hosting, über deine Webseite meist bereits abgedeckt
    • Datenschutz: DSVGO-konform
    • Support: Unternehmen kommt aus den USA, Support ist daher etwas schwieriger. Es werden aber sogenannte Experten und Freelancer auf der Webseite angeboten, die helfen können. Jedoch ist dies nur gegen ein recht teures Honorar möglich.
    • Nutzerfreundlichkeit: Ein anwenderfreundlicher Onlineshop kann selbst gestaltet werden
    • Werbung / Promotion: Einfache SEO-Funktionen, Gutscheine und Rabatte, und E-Mail-Marketing mit Erweiterungen
    • Schnittstellen: In der Grundversion nicht verfügbar, Plugins zum Erweitern vorhanden
    • Technologie: PHP
    • Ladezeit: Mit Optimierungen kannst du deine Ladezeit verbessern, falls sie nicht schnell sein sollten. Schnelle Ladezeiten sind prinzipiell aber möglich.

    wpShopGermany

    Bei wpShopGermany handelt es sich um ein Plugin für deine WordPress-Seite. Mit dieser Erweiterung kannst du ganz einfach auf Produkte auf deiner Webseite anbieten. Das Plugin eignet sich für den deutschen Markt und ist nur in Kombination mit WordPress nutzbar. Du bekommst die Lizenz schon ab 45 Euro.

    wpShopGermany Vorteile wpShopGermany Nachteile
    • Einfache Erweiterung für deine Webseite
    • Installation ist unkompliziert
    • Eignet sich für den Verkauf in Deutschland
    • Nur nutzbar, wenn bereits eine WordPress-Webseite besteht oder noch angelegt wird
    • Shopsystem-Art: Wordpress Plugin für E-Commerce
    • Einsteiger bis Professional: Verschiedene Lizenzkeys: Light/Demo, Pro und Enterprise, die sich für kleine und mittlere Shops eignen
    • Skalierbarkeit: Ja, aber besonders für kleine bis mittelgroße Shops, für Großkonzerne eher schwierig
    • Budget: wpShopGermany 4 in Pro für 45,00 EUR und Enterprise für 149, 00 EUR
    • Einrichtung: Einfache Installation
    • Layout und Design: Einfach gehalten
    • Mehrsprachigkeit und Internationalisierung: Ja
    • Hosting und Sicherheit: Eigenes Hosting
    • Datenschutz: Ans deutsche Recht angepasst
    • Support: Deutschsprachiger Support
    • Nutzerfreundlichkeit: Kann optimiert werden
    • Werbung / Promotion: Gutscheine, Newsletter mit wpNewsletterGemany
    • Schnittstellen: Ja, zu verschiedenen Zahlungsanbietern
    • Technologie: PHP
    • Ladezeit: Kann optimiert werden

    Unser Fazit

    Auf dem weltweiten Markt gibt es, wie du sehen konntest, viele Optionen für deinen Onlineshop. Und wir haben uns nicht alle Shopsysteme angesehen! Das richtige Shopsystem auszuwählen, fällt da garantiert nicht leicht. Vielleicht konntest du aber mithilfe deines Anforderungsprofils schon eine engere Auswahl treffen. Wenn du Hilfe bei der Entscheidung brauchst oder dir eine individuelle Beratung wünschst, bist du bei EXWE an der richtigen Stelle. Unsere Entwickler und Experten sind jederzeit erreichbar.

    In unserer Onlineshop Agentur haben wir eine Vielzahl an Onlineshops erfolgreich umgesetzt. Jahrelange Erfahrung hat gezeigt, dass sich das Shopsystem Shopware am besten für individuelle und leistungsstarke Webshops eignet. Wenn du mehr über unsere Shopware Shop Erstellung erfahren möchtest, empfehlen wir dir unsere Shopware Leistungsübersicht. Vielleicht ist Shopware ja auch die richtige Lösung für dich und dein Unternehmen!

    FAQ

    Welches Shopsystem kommt aus Deutschland

    Auf dem deutschen Markt sind viele Shopsysteme vertreten. Doch nicht alle genutzten Systeme stammen auch aus Deutschland. Damit du rechtzeitig vollen Support erhältst, ist es von Vorteil ein Shopsystem aus Deutschland zu wählen. Shopware und gambio sind beides Shopsysteme aus Deutschland mit deutschem Support. Auch Jimdo, Alzura Shop und ePages stammen aus Deutschland.

    Welches Shopsystem ist das Beste?

    Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten. Denn es kommt natürlich auf die Anforderungen deines Unternehmens an. So kann ein Shopsystem für ein Unternehmen das Beste sein, ist es jedoch nicht für dich. Allgemein gesehen werden in Deutschland vor allem die Shopsysteme von Shopware und Magento genutzt. Laut einer Recherche von eCommerceDB von Juni 2020 machen die beiden gemeinsam einen Marktanteil von circa 50 % in Deutschland aus.

    Weitere wichtige Shopsysteme sind OXID eSales, JTL Shop, plentymarkets und mehr. Weitere Details kannst du dieser Grafik entnehmen:

    https://solobusinesstribe.de/shopsysteme-vergleich/#73-faq-häufig-gestellte-fragen

    Welches Shopsystem kann ich ohne Programmierkenntnisse verwenden?

    Wenn du keine Programmierkenntnisse hast oder bei dir im Unternehmen niemand arbeitet, der programmieren kann, dann ist die Zusammenarbeit mit einer Onlineshop Agentur hilfreich. Die Onlineshop Experten können deine individuellen Wünsche umsetzen und kennen sich bestens mit der Nutzerfreundlichkeit und den technischen Details aus. Ansonsten besteht noch die Option, ein Baukastensystem zu wählen. Dies wird dir beispielsweise bei Gambio, Wix oder Jimdo angeboten. Dabei solltest du aber beachten, dass sich diese Shopsysteme nicht so sehr individualisieren lassen, da nur eine Auswahl an einzelnen Modulen zur Auswahl stehen.

    Welche Kosten entstehen nach der Fertigstellung des Onlineshops durch Wartung?

    Auch wenn ein Onlineshop fertiggestellt wurde, ist die Arbeit noch längst nicht getan. Regelmäßig müssen neue Produkte eingepflegt oder Updates vorgenommen werden. In der Regel pflegen deine Mitarbeiter oder du selbst neue Produkte ein. Je nach ausgewähltem Shopsystem ist das auch gar nicht so schwer. Für Updates oder technische Neuerungen und Funktionen hilft es Experten zurate zu ziehen, deren tägliches Business es ist, die Aufrechterhaltung von Onlineshops sicherzustellen.

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    Meike
    Meike
    vom 09.06.2022

    Hallo, mein Name ist Meike. Ich betreue das EXWE Backoffice und bin für unsere Social-Media Kanäle zuständig. All unsere Artikel sollen dir das Leben erleichtern und eine Entscheidungshilfe sein. Trotzdem kann es mal vorkommen, dass etwas unklar bleibt, daher: Wenn du Fragen zu diesem Artikel hast erreichst du mich ganz einfach unter +49 231 93149827

    Alle News anzeigen (81)

    Zu diesem Thema haben wir außerdem noch folgende interessante Beiträge aus unserem Tech-Blog für dich
    Website Relaunch: So gelingt es

    Du möchtest deine Webseite neu gestalten? Mit unseren Tipps und Tricks sowie der Checkliste zum Website Relaunch wird dein Vorhaben ein voller Erfolg!

    Onlineshop Hosting: 10 Hosting Anbieter im Vergleich

    Der große Onlineshop Hosting Vergleich: Finde heraus, welche Serverarten es gibt und welcher der zehn Shop Hosting Anbieter für deinen Onlineshop geeignet sind.

    xtCommerce 4.0: Lastschriftdaten in Bestätigungsmail eintragen

    xtCommerce - füge die Lastschriftdaten in die Bestätigungsmail - erleichtere dir die Arbeit in deinem Onlineshop und optimiere dein E-Commerce




    info@exwe.de
    +49 231 93149827