Neuigkeiten zum Thema Tipps & Tricks aus dem EXWE Blog
Beiträge zum Thema Digitalisierung, Softwareentwicklung und E-Commerce abbonieren
Alle News anzeigen (74)

Die 10 wichtigsten Fragen der Onlineshop Erstellung

Banner Tipps & Tricks

Der Start in die Welt des E-Commerce ist nicht immer einfach und stellt einen vor viele Fragen. Von der Domain bis hin zum Design muss man sich als Onlineshop-Betreiber im Vorfeld einen guten Fahrplan zurechtlegen, um mit der Konkurrenz mithalten zu können und seinen zukünftigen Kunden das bestmögliche Kauferlebnis zu bieten. In diesem Artikel versuchen wir die 10 wichtigsten Fragen der Onlineshop Erstellung zu beantworten und Dir damit einen Leitfaden an die Hand zu geben, der dir dabei hilft, deinen Webshop aufzubauen oder zu optimieren. Brauchst du weitere Hilfe und Informationen zur Onlineshop Erstellung sind wir von EXWE gerne für dich da.

Was dich erwartet
  1. Wo soll ich überhaupt anfangen?
  2. Welches Shopsystem soll ich nutzen?
  3. Wie strukturiere ich meinen Shop?
  4. Wie gestalte ich meinen Onlineshop? 
  5. Welcher Content ist für meinen Shop wichtig? 
  6. Welche Zahlungsarten soll ich anbieten?
  7. Was muss ich bei den Lieferoptionen beachten?
  8. Muss ich mich wirklich so um SEO kümmern?
  9. Was gibt es noch zu beachten?
  10. Schritt für Schritt zu deinem Onlineshop
  11. FAQ: Fragen und Antworten zur Onlineshop Erstellung
  12. Was kostet es einen Onlineshop erstellen zu lassen?
  13. Wer kann mir  einen Onlineshop erstellen?
  14. Wie viel Kapital braucht man für ein Online Shop?
  15. Kann man kostenlos einen Onlineshop erstellen?
  16. Welches Shopsystem ist das beste?
  17. Was ist der Unterschied zwischen Onlineshop und Website?

1. WO SOLL ICH ÜBERHAUPT ANFANGEN ?

Das Wichtigste ist der Server, der deinen Ansprüchen entsprechende Leistung und hohe Datensicherheit bietet. Eine Datenbank mit deinem Waren- und Dienstleistungsangeboten sollte entweder bereits vorhanden sein oder erstellt werden. Zudem brauchst Du eine Domain mit dem passenden Namen. Ein geeignetes Shopsystem ist ausschlaggebend für den späteren Aufbau des Onlineshops und sollte deswegen gut durchdacht sein.

2. WELCHES SHOPSYSTEM SOLL ICH NUTZEN ?

Anbieter für Shopsysteme gibt es mittlerweile viele – wichtig ist hierbei zwischen gemieteten Onlineshops und Open-Source-Shops zu unterscheiden. Firmen wie Strato, Jimdo, WiX und andere bieten dir ein funktionsfähiges Shopsystem, mit dem du deinen Onlineshops per Baukastensystem erstellen und designen kannst. Hierzu benötigst du keinerlei Programmiererfahrung und musst dir um das Hosting keine Sorgen machen – hierum kümmert sich der Anbieter. Nachteile sind hierbei allerdings die geringe Flexibilität durch die vom Anbieter gesetzten technischen Grenzen und Designmöglichkeiten, so wie die Abhängigkeit vom Softwareanbieter.

Die Möglichkeit von Open-Source lässt sich durch Shopsysteme wie Shopware, Magento usw. umsetzten. Hierbei erstellst Du deinen Onlineshop selber oder lässt ihn dir von einem Profi erstellen. Diese Möglichkeit verlangt gute Kenntnisse im Bereich der Programmierung oder genügend Startkapital um einen Profi zu beauftragen. Allerdings gibt es einige Förderprogramme zur Digitalisierung, die dich hierbei unterstützen können. Der größte Vorteil dieser Lösung sind die unbegrenzten, technischen Möglichkeiten, die du bei der Gestaltung und dem Aufbau deines Shops hast.

3. WIE STRUKTURIERE ICH MEINEN SHOP ?

Eine gute Struktur überzeugt auf den ersten Blick und ermöglicht deinem Kunden eine einfache Nutzung deines Shops. Daher ist es wichtig Hauptkategorien herauszuarbeiten und diese durch Subkategorien aufzugliedern. Wir empfehlen dir maximal 5 Hauptkategorien und jeweils 10 Subkategorien (pro Hauptkategorie) zu nutzen.Die Bezeichnung der Kategorien und Hierarchie ist für die spätere Nutzerfreundlichkeit ausschlaggebend.

Auch bei deinen Artikeln musst du eine gute Struktur planen. Ordne deine Artikel in die vorher angelegten Haupt- und Subkategorien, gebe Ihnen präzise Produkttitel und vervollständige das Ganze mit einer Kurzbeschreibung. Idealerweise hat jeder Artikel 3 Artikelbilder und Attributionen für Variantenartikel in anderen Größen oder Farben. Achte darauf, dass es hochwertige Fotos von deinen Artikeln gibt - hiermit kannst du eine höhere Conversionrate und zufriedene Kunden erzielen. Ebenfalls wichtig:

  • Ist dein Logo an der richtigen Stelle?
  • Hat dein Webshop eine Suchfunktion?
  • Ist ersichtlich wo sich der Warenkorb befindet?

4. WIE GESTALTE ICH MEINEN ONLINESHOP ?

Ein schön gestalteter Onlineshop ist das A und O und beeinflusst die Kaufentscheidung deiner Kunden maßgeblich. Neben der Warenpräsentation, solltest du deinen Onlineshop repräsentativ und übersichtlich designen. Deine Corporate Identity sollte sich in deinem Shop widerspiegeln - inklusive Logo, festgelegte Schriftart und qualitativen Grafiken und Fotos. Dein Layout sollte möglichst clean und übersichtlich sein, damit deine Kunden sich schnell zurechtfinden und nicht frustriert vor Kaufabschluss die Seite verlassen. Um deinen Webshop optimal zu gestalten solltest du UX Design und Usability Design also nicht außer Acht lassen. Wie du mit dem richtigen Einsatz von UX Design deine Conversionrate steigern kannst, erfährst du in unserem Blogbeitrag.

5. WELCHER CONTENT IST FÜR MEINEN SHOP WICHTIG?

Der erste Klick vieler Neukunden gilt oft den Informationen über das Unternehmen. Ist der Händler seriös? Welche fachlichen Qualifikationen hat der Anbieter? Hier sind valide Angaben der Adresse und Kontaktmöglichkeit durch Telefonnummer und E-Mail-Adresse besonders wichtig. Die gesetzlich vorgeschriebenen Informationen wie AGB, Impressum und Datenschutzerklärung sind für deinen Onlineshop unverzichtbar. Folgende Liste umfasst die wichtigsten Punkte:

  • Stamm- / Firmendaten für Kontaktaufnahme
  • E-Mailadresse
  • Bankdaten (bspw. für Vorkasse)
  • Impressum
  • AGB
  • Datenschutzerklärung
  • Widerruf
  • Über uns
  • Kataloge
  • Kontakt-Formular
  • Newsletter-Formular

6. WELCHE ZAHLUNGSARTEN SOLL ICH ANBIETEN ?

Komplizierte Zahlungsvorgänge und eine umständliche Versanddatenerfassung sind finale Stolpersteine deines Kaufabschluss. Deine Kunden akzeptieren das, was Ihnen bekannt und was bewährt und sicher ist. Neben den Standard-Zahlungsarten wie Vorkasse, Rechnung und Nachname, solltest du dir überlegen, ob du PayPal (mit PayPalPlus), Amazon Pay oder Klarna einbindest, um deinem Kunden online das bestmögliche Kauferlebnis zu bieten.

7. WAS MUSS ICH BEI DEN LIEFEROPTIONEN BEACHTEN ?

Auch hier ist Zuverlässigkeit wichtig - für dich und deinen Kunden. Bewährte Spediteure wie DHL, Hermes, DPD und UPS sollten bekannt sein und nach vorherigem Vergleich ausgewählt werden. Zusätzlich wichtig: Ist der Rechnungsort deines Kunden ebenfalls der Lieferort? Wie schnell wird geliefert? Gibt es eine Sendungsverfolgung? Wie viel kostet der Versand für deine Produkte und was gibt es für Optionen (Standard, Express etc.)? Ab wann ist die Lieferung des Produktes versandkostenfrei? Diese Punkte solltest du dir genau überlegen, bevor du einen Onlineshop erstellen lässt und er online geht.

8. WIE KANN ICH MEINE ZIELGRUPPE ERMITTELN UND ANSPRECHEN ?

Wenn du deinen Onlineshop erstellst, hast du wahrscheinlich schon eine ungefähre Vorstellung davon, wie deine Zielgruppe aussieht. Analytisch erfasste Daten helfen dir, deine Zielgruppe noch effizienter anzusprechen. Die zielgerichtete Ansprache deiner Kunden hilft dir nachhaltig mehr Produkte zu verkaufen. Durch Verlinkung deiner Social Media Kanäle, bietest du deinen Kunden die Möglichkeit, direkt und schnell mit dir per Live-Chat zu kommunizieren. Folgende Tool haben sich bei uns durch langjährige Erfahrung bewehrt und können dir hier ebenfalls das Leben erleichtern:

  • Google Analytics
  • Google Tag Manager
  • Googel Ads
  • HubSpot
  • Mailchimp
  • Tawk.to Chat

9. MUSS ICH MICH WIRKLICH UM SEO KÜMMERN ?

Eines vorweg - du musst kein SEO-Profi sein um einen Onlineshop zu erstellen. Allerdings solltest du diesen wichtigen Punkt nicht vernachlässigen und dich zumindest mit den Grundlagen der Suchmaschinenoptimierung auseinandersetzen. SEO ist extrem wichtig um deine Shop voranzubringen - gerade am Anfang, wo das Budget für Werbekosten (z.B. über GoogleAds) nicht vorhanden ist und der meiste Traffic über Suchmaschinen entsteht. Ein nützliches SEO-Tool ist Seobility. Das kostenlose Tool bündelt alle wichtigsten SEO Funktionen an einem Platz und gibt dir hilfreiche Tipps zur Optimierung deines Webshops.

10. WAS GIBT ES NOCH ZU BEACHTEN ?

Tipps und Tricks im Bereich der Onlineshop Erstellung gibt es viele. Zum Abschluss haben wir noch drei Bereiche, die du nicht außer Acht lassen solltest:

  1. Retourenmanagement: Retouren können schnell teuer werden, deswegen solltest du dir bereits im Vorfeld Gedanken machen, wie du diese annimmst, erstattest und was mit einem retournierten Produkt geschieht.
  2. Wettbewerb: Informiere dich über deine Konkurrenz. Wer sind deine direkten Wettbewerber? Was bieten sie an? Nur durch den direkten Vergleich kannst du dich verbessern.
  3. Buchhaltung: Die Buchhaltung deines Onlineshops sollte von Anfang an penibel und übersichtlich geführt werden. Buchhaltungs-Tools wie lexoffice oder Fastbill sind günstige Alternativen, die dir die Möglichkeit geben, deine Buchhaltung digital und unkompliziert durchzuführen.

 

11. Schritt für Schritt zu deinem Onlineshop

Für eine bessere Übersicht, wie du schnell zu deinem eigenen Onlineshop kommst, haben wir dir jeden einzelnen Schritt der Onlineshop Erstellung einmal aufgezählt.

 

Technisches Fundament: Kümmere dich zunächst um die technischen Details wie Server, Datenbank und Domain.

Shopsystem: Weiter geht es mit dem Shopsystem. Welche Anforderungen hast du und kann das Shopsystem diese erfüllen? Mittlerweile gibt es eine große Auswahl an Shopsystemen, sodass du sicherlich eins findest, das zu deinen Vorstellungen passt.

Struktur und Funktionen: Nun solltest du dir einen Plan über den Aufbau bzw. das Layout deines Shops machen. Außerdem kannst du hier auch schon mal überlegen, welche Funktionen notwendig werden.

Design: Hast du dir die Struktur und alle Funktionen überlegt, ergibt es Sinn, alles Gestalterische zu planen. Welche Farben und Schriftarten willst du nutzen und welche visuellen Elemente passen zu deiner Marke?

Inhalte: Welche Geschichte möchtest du erzählen? Überlege dir nun, wie es mit dem textlichen Inhalt deiner Seite weitergehen soll. Außerdem musst du dir überlegen, wie deine Produkte textlich dargestellt werden sollen.

Zahlungsarten & Versand: Diese Details sind natürlich ebenfalls wichtig für einen funktionierenden Onlineshop. Wähle Zahlungs- und Versanddienstleister aus, die es in deinem Shop geben soll.

Performance und Kontrolle: Nun hast du alle Design- und Inhaltsfragen geklärt. Jetzt kannst du deinen Shop noch mal ausgiebig auf Inhalts- und Funktionsfehler kontrollieren und solltest auch die Ladezeiten etc. überprüfen.

Go-live: Im letzten Schritt kann dein Shop endlich online gehen! Damit ist die Arbeit jedoch noch nicht getan. Im letzten Schritt geht es um nachfolgende Optimierungen.

Nachfolgende Optimierungen: Nach dem Go-live kannst du dich immer wieder um anfallende Updates sowie die Suchmaschinen-Optimierung kümmern. Denn schließlich sollen deine Produkte auch online gefunden werden können. Mit Marketing-Tools kannst du ebenfalls deine Zielgruppe erreichen.

 

FAQ: Fragen und Antworten zur Onlineshop Erstellung

Sollten nach unseren zehn wichtigsten Fragen noch weitere Fragen offen sein, hoffen wir, dass wir mit dem nachfolgenden FAQ noch ein paar Themen abdecken können. Ansonsten stehen wir dir natürlich auch jederzeit telefonisch zur Seite und beantworten gerne deine individuellen Fragen zur Onlineshop Erstellung.

 

Was kostet es, einen Onlineshop erstellen zu lassen?

Das ist wohl die beliebteste Frage rund um die Onlineshop Erstellung. Jedoch lässt sich die Frage nicht beantworten, ohne den Umfang des Onlineshopprojektes zu kennen. Ein kleiner und sehr einfacher Onlineshop lässt sich garantiert auch schon mit 4.000 Euro erstellen. Je umfangreicher und individueller der Shop wird, desto teurer wird das Projekt. Nach oben hin sind finanziell keine Grenzen gesetzt. Für einen Shop mit individuellen Funktionen solltest du demnach mit mindestens 20.000 bis 30.000 Euro planen. Je nach Umfang können es aber auch mal über 50.000 Euro werden. Gerne können wir dir ein individuelles Angebot für deinen Onlineshop erstellen. Dafür kannst du uns über unser Kontaktformular oder telefonisch erreichen.

 

Wer kann mir einen Onlineshop erstellen?

Je nachdem, welche Anforderungen du an einen Onlineshop hast, kannst du diesen selber über Baukastensysteme erstellen oder dir einen Shop von einer Onlineshop Agentur erstellen lassen. Für einen Onlineshop aus Baukästen oder Modulen benötigst du keine Programmierkenntnisse. Natürlich hast du dort aber auch nicht so viele Individualisierungsmöglichkeiten. Mit einer Onlineshop Agentur kannst du jede individuelle Funktion und jeden Designwunsch umsetzen.

 

Wie viel Kapital braucht man für ein Online Shop?

Das ist, wie bereits oben erwähnt, ganz abhängig von deinen eigenen Vorstellungen hinsichtlich des Onlineshops. Ein kleiner Onlineshop mit den Basic-Funktionen kann auch schon mit einem niedrigen Kapital umgesetzt werden. Für alle Extrawünsche benötigst du mehr Kapital. Je nachdem für was du dich entscheidest, reichen wenige Tausend Euro. Die Spanne kann aber auch bis mehreren Zehntausend bis Hunderttausend gehen. Sobald du einen Überblick hast, welche Funktionen und welches Design für dich wichtig ist, kannst du dir bei EXWE ein unverbindliches Angebot erstellen lassen. Hier erhältst du transparent Einsicht in die Kosten deines Onlineshops.

 

Kann man kostenlos einen Onlineshop erstellen?

Es gibt eigentlich keine Option, mit der du völlig kostenlos einen Onlineshop erstellen und behalten kannst. Manche Shopsysteme oder Baukastensysteme bieten die Möglichkeit, eine Open-Source-Variante zu nutzen oder für einen bestimmten Zeitraum eine kostenlose Testversion zu nutzen. Hierbei kommen also entweder später oder beim Hosting dennoch Kosten auf dich zu. Diese sind je nach Umfang deines Shops aber überschaubar. Je mehr dein Shop können soll und je individueller die Funktionen sein sollen, desto höher sind auch die Kosten.

 

Welches Shopsystem ist das beste?

Es gibt viele verschiedene Shopsysteme, mit denen du dir deinen eigenen Onlineshop erstellen lassen kannst. Welches das beste Shopsystem ist, kommt immer darauf an, welche Wünsche du bezüglich deines Onlineshops hast. Eine immer gute Option ist für uns das Shopsystem Shopware. Mit Shopware konnten wir bereits eine Vielzahl an verschiedenen Onlineshops für Kunden aus den verschiedensten Branchen und mit den unterschiedlichsten Vorstellungen erstellen.

 

Was ist der Unterschied zwischen Onlineshop und Website?

Eine Webseite ist in der Regel eine Plattform, die vor allem Informationen mit der Welt teilt. Unternehmen haben Webseiten, um etwas über ihre Geschichte und ihre Leistungen zu erzählen. Außerdem befinden sich dort Kontaktdaten wie Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse. Der Onlineshop kann all dies enthalten und fügt dem noch eine weitere Funktion hinzu. Kunden können bei einem Onlineshop direkt Produkte oder Dienstleistungen kaufen, die das Unternehmen anbietet. Es gibt einen Warenkorb und die Möglichkeit, mit verschiedenen Zahlungsmethoden zu bezahlen, um das gewünschte Produkt anschließend zugesandt zu bekommen. Sicherheit und die Verschlüsselung persönlicher Daten spielt bei einem Onlineshop eine sehr große Rolle.

 

Da die Erstellung von Onlineshops nicht immer so einfach ist, stehen wir als zertifizierte Shopware Agentur und Anbieter im Aufbau von Onlineshops an deiner Seite und beantworten gerne alle offenen Fragen. Kontaktiere uns einfach!

Meike
Meike
vom 02. September 2020

Hallo, mein Name ist Meike. Ich betreue das EXWE Backoffice und bin für unsere Social-Media Kanäle zuständig. All unsere Artikel sollen dir das Leben erleichtern und eine Entscheidungshilfe sein. Trotzdem kann es mal vorkommen, dass etwas unklar bleibt, daher: Wenn du Fragen zu diesem Artikel hast erreichst du mich ganz einfach unter +49 231 93149827

Zu diesem Thema haben wir außerdem noch folgende interessante Beiträge aus unserem Tech-Blog für dich
Joomla Language Bootstrap Dropdown with Flags

Tips and Tricks for Content Management System Joomla: Replace the regular Joomla dropdown with a nice Bootstrap dropdown including flags

Individuelle Softwareentwicklung für dein Unternehmen: Wir zeigen, wie es geht!

Was ist wenn Standardsoftware nicht mehr ausreicht? Eine speziell an deine Anforderungen ausgerichtete Individualsoftware kann dir hierbei helfen!

Erfolgreich im E-Commerce - Tipps und Tricks für einen erfolgreichen Online Shop

Du willst mit deinem Onlineshop durchstarten? Dann schau dir unsere Grundlagen für Deinen E-Commerce Erfolg an - so funktioniert Online Handel!




Schreibe EXWE auf WhatsApp