EXWE Blog
Neuigkeiten zum Thema Tipps & Tricks aus dem EXWE Blog
Beiträge zum Thema Digitalisierung, Softwareentwicklung und E-Commerce abbonieren
  News anzeigen (56)



Erfolgreich mit E-Commerce - Unsere Tipps zum Erfolg

Banner Tipps & Tricks

Du möchtest im E-Commerce richtig durchstarten, weißt aber nicht genau wie? Oder bist du vielleicht bereits gestartet, doch kommst nicht voran? Dann bist du hier genau richtig. Wir haben zehn hilfreiche Tipps für dich mit denen dein Projekt im E-Commerce ein voller Erfolg wird.

Ein ausgeklügelter Businessplan

Bevor du ins E-Commerce startest sollte dein erster Schritt die Erstellung eines Businessplans sein. Damit formulierst du nicht nur einmal deine Ziele aus, sondern merkst auch, wo dein Vorhaben eventuell noch lückenhaft ist. Du deckst auf, welche Stellen noch Arbeit benötigen und wie du dich noch besser vorbereiten kannst. Vielleicht merkst du aber auch schon an diesem Punkt, dass deine Idee gar nicht so gut ist, wie du ursprünglich dachtest. Das ist aber nicht schlimm! Schließlich stehst du noch am Anfang und kannst deine Idee so anpassen, dass sie besser wird. Oftmals reichen jedoch kleine Veränderungen, um der Idee den finalen Schliff zu geben.

Solltest du schon in die E-Commerce-Branche eingestiegen sein, solltest du diesen Tipp dennoch nicht vernachlässigen. Auch im Nachhinein kannst du so Fehler aufdecken und die Bereiche bemerken, die noch weiterentwickelt werden müssen. Vielleicht sind dies genau die Punkte, die dich bisher daran gehindert haben, richtig durchzustarten.

Analyse von potentiellen Konkurrenten

Hast du dir einen Businessplan überlegt, dann solltest du noch überprüfen, ob es in diesem Bereich nicht schon Konkurrenten gibt. Vermutlich wirst du feststellen, das dem so ist. Denn in der Regel wurde schon fast jedes Produkt online verkauft. Jedoch heißt dies nicht, dass du es nicht trotzdem probieren solltest. Dafür ist es wichtig, dass du deine Konkurrenz kennenlernst, um es einfach besser als sie zu machen.

Versetze dich in die Position des Käufers und finde heraus, was dir in den Onlineshops der Konkurrenz gefällt und was nicht. Falls es dir schwerfällt, kannst du dafür auch Personen aus deinem Bekanntenkreis befragen. Welche Features gefallen ihnen und was fehlt ihrer Meinung nach? Diese Punkte solltest du bei deinem E-Commerce-Business auf jeden Fall berücksichtigen. So schaffst du es dich von der Konkurrenz abzusetzen und besser zu sein. Dabei geht es darum, dir Inspiration bei Konkurrenten zu holen. Kopieren solltest du sie natürlich nicht.

Auf Einzigartigkeit setzen

Dieser Tipp hängt eng mit dem vorherigen Punkt zusammen. Wie wir dort bereits erläutert haben, ist es wichtig die Konkurrenz nicht eins zu eins zu kopieren. Abgesehen davon, dass dies in manchen Punkten rechtlich gar nicht möglich ist, ist es auch für dein Business nicht das Erfolgsrezept. Du solltest viel mehr die guten Aspekte der Konkurrenz nehmen, sie besser machen und eigene Alleinstellungsmerkmal herausarbeiten. Diese Merkmale kannst du dann selbst im Marketing verwenden, um auch deiner Kundschaft zu zeigen, warum dein Produkt die beste Wahl ist und was es besonders macht. Zeige, dass es dein Produkt nur so bei dir gibt und warum es so wie es ist, das Beste ist.

Netzwerken und von Profis lernen

Für deinen Erfolg im E-Commerce ist wichtig, dass du dich mit Gleichgesinnten verknüpfst und von ihren Fehlern lernst. Die Personen, die bereits erfolgreich im E-Commerce sind oder waren, haben meist die besten Tipps, Ratschläge und Informationen für dich. Sei wissbegierig und immer bereit zu lernen. Denn im E-Commerce wird es ständig Neuerungen und Trends geben, die dein Business betreffen und es vielleicht noch besser machen können.

Ein hochwertiger Onlineshop

Dein Erfolg im E-Commerce beginnt mit einer professionellen Onlineshop-Erstellung. Du möchtest schließlich deine Produkte an den Mann oder die Frau bringen. Und dies geht nur, wenn sich deine Kunden in deinem Onlineshop wohlfühlen und sich zurechtfinden. Du stimmst uns bestimmt zu, dass man gleich weniger Vertrauen zu Händlern hat, die auf einer Webseite von 2002 verkaufen? Eine ordentliche Website ist auf jeden Fall das A und O.

Wenn du dich selbst nicht mit der Onlineshop-Erstellung auskennst, ist das auch kein Problem. Mittlerweile gibt es für alle Aufgaben Profis, die Dinge übernehmen, die nicht auf deinem eigenen Fachgebiet liegen. Wir von EXWE haben uns beispielsweise auf die Onlineshop Erstellung im E-Commerce spezialisiert. Wenn du also Hilfe bei deinem professionellen Onlineshop benötigst, spreche uns einfach an.

Die richtige Software für den Onlineshop wählen

Nicht nur das Aussehen des Onlineshops sollte professionell sein. Auch für eine einfache Verwaltung, Wartung und Bearbeitung des Onlineshops solltest du dich für ein hochwertiges System entscheiden. Wir arbeiten zum Beispiel mit dem Software-System Shopware. Es erleichtert nicht nur die Erstellung und Verwaltung des Onlineshops, sondern lässt sich ganz einfach um weitere Funktionalitäten ergänzen. Diese Funktionalitäten können mit Hilfe von Plugins aus dem Shopware Store hinzugefügt werden. Der Store enthält bereits 3.500 Plugins. Sollten dennoch individuelle Funktionen fehlen, können wir dir auch dein eigenes Plugin erstellen. Dieses ist dann genau auf deine Wünsche abgestimmt!

Generell solltest du darauf achten, dass sich die Software deiner Wahl auch noch in einigen Jahren verwalten lässt. Auch, wenn dein Onlineshop wächst und du auf einmal mehrere hundert vielleicht sogar tausend Produkte verwalten musst. Der E-Commerce- Shop sollte auf jeden Fall mitwachsen können. Bei einem System wie Shopware solltest du damit keine Probleme haben. Da Shopware regelmäßig neue Updates herausbringt und neue Versionen veröffentlicht, wird dein Onlineshop immer auf dem neusten Stand sein.

Hole dir Hilfe

Nur weil du nun ein E-Commerce Business besitzt, heißt es nicht, dass du alles alleine machen musst und dir keine Hilfe holen darfst. Bei manchen Themen ist es einfach klüger, Experten mit an Board zu nehmen. Die Experten wissen, was sie tun, haben jahrelange Erfahrung und bekommen die Aufgaben viel schneller und wahrscheinlich besser hin als du. Es lohnt sich dann vielmehr, dass du deine Zeit in Themen steckst, die dir liegen. Schaue einfach immer, wie effizient du arbeitest und ob es sich nicht rechnet, wenn jemand anderes die Aufgabe übernimmt.

Sichtbar werden

Für deinen Erfolg im E-Commerce ist Sichtbarkeit unentbehrlich. Du musst dich deinen Kunden zeigen und sie für dein Produkt begeistern. Das gelingt dir mit Marketingmaßnahmen in den sozialen Netzwerken oder in der Google-Suche. Für Social Media kannst du sogenannte Ads schalten und damit für deine Produkte werben. Auch für die Google-Suche gibt es diese Möglichkeit. Du kannst natürlich auch versuchen ohne Werbung Aufmerksamkeit durch eine gute Contentstrategie zu erzielen. Dies ist allerdings sehr zeitintensiv.

Bist du aber einmal für deine Kunden sichtbar, dann solltest du sie auch an dich binden. Ein zufriedener Kunde schaut vielleicht nicht nur einmal in deinem Shop vorbei, sondern mehrmals. Um einen Kundenstamm aufzubauen und die Customer Journey so angenehm wie möglich zu gestalten, gibt es einige Tools. Eins davon ist HubSpot. Dort kannst du alle Aktivitäten deiner Kunden verwalten, wenn du das Tool mit deinem Shopware Onlineshop verbindest. Dafür benötigst du nur das passende HubSpot Plugin und schon kannst du deine Zielgruppen definieren und deine Kunden an dich binden.

Nicht Aufgeben

Nicht aufzugeben und ein großes Durchhaltevermögen zu haben, sind Tipps, denen du bestimmt schon oft begegnet bist. Vielleicht kannst du sie auch schon nicht mehr hören. Dabei steckt hinter den meisten Erfolgsgeschichten Durchhaltevermögen. Der bekannte Erfolg über Nacht ist leider einfach die Ausnahme. Bei den meisten anderen Unternehmen ist der Weg zum Erfolg, nicht aufzugeben, neue Wege einzuschlagen, falls der alte Weg zu nichts führt und sich nicht frustrieren zu lassen. Jede einzelne Aufgabe, die du in deinem E-Commerce-Business bewältigst, ist ein Schritt in die richtige Richtung. Es hilft ungemein den eigenen Erfolg nicht an einem Tag zu messen, sondern größere Zeitabschnitte zu betrachten. Was kannst du heute dafür tun, in einem Jahr ein messbares Ziel zu erreichen?

Sich messbare Ziele vornehmen

Wenn du die Frage beantworten möchtest, was du heute machen kannst, um ein bestimmtes Ziel erreichen zu können, musst du wissen, wie man messbare Ziele setzt. Und das ist gar nicht so einfach. Du musst bei der Zielsetzung immer realistisch bleiben. Was ist in einem Jahr überhaupt möglich? Wie viele Stunden am Tag kann ich effektiv arbeiten und wie lange brauche ich für eine Aufgabe. Wenn du erstmal nicht weißt, was für dein Unternehmen realistisch ist, ist dies auch nicht schlimm. Mit der Zeit wirst du merken, welche Aufgaben welchen Aufwand benötigen und wie du dir deine Zeit am besten einteilst.

Hast du dies herausgefunden, ist es wichtig, dass deine Ziele messbar bleiben. Was das bedeutet? Du nimmst dir beispielsweise nicht vor, dss du dein Produkt oft verkaufst, sondern nennst eine konkrete Verkaufszahl. Dies wäre beispielsweise der Verkauf von 1000 Produkten innerhalb eines Jahres.

Daran kannst du besser ausmachen, ob das Ziel erreicht worden ist oder nicht. Hoffentlich konnten wir dir mit diesen Tipps neue Ansätze liefern, dein E-Commerce Business erfolgreicher zu gestalten. Solltest du zu den einzelnen Punkten noch Fragen haben oder dir eine persönliche Beratung wünschen, dann sind wir gerne dein Ansprechpartner. Nehme einfach über unser Formular Kontakt zu uns auf oder rufe uns an.

Meike
Meike
vom 07.07.21 um 15:36

Hallo, mein Name ist Meike. Ich betreue das EXWE Backoffice und bin für unsere Social-Media Kanäle zuständig. All unsere Artikel sollen dir das Leben erleichtern und eine Entscheidungshilfe sein. Trotzdem kann es mal vorkommen, dass etwas unklar bleibt, daher: Wenn du Fragen zu diesem Artikel hast erreichst du mich ganz einfach unter +49 231 93149827




Schreibe EXWE auf WhatsApp