EXWE Blog
Neuigkeiten zum Thema Tipps & Tricks aus dem EXWE Blog
Beiträge zum Thema Digitalisierung, Softwareentwicklung und E-Commerce abbonieren
  News anzeigen (52)



IT-Tätigkeiten auslagern - warum Outsourcing die Lösung für dich ist

Banner Laptop

Wieso du IT-Tätigkeiten auslagern solltest

Heutzutage benötigt fast jedes Unternehmen in irgendeiner Art und Weise IT. Ob für den eigenen Internetauftritt, die eigene Software, interne Prozesse oder den Kundensupport. Um Technologien kommen erfolgreiche Unternehmen nicht herum. Doch natürlich sind diese IT-Tätigkeiten für viele Unternehmen nicht das Kerngeschäft, weshalb sie auch kaum oder keine Fachkräfte aus der IT eingestellt haben. Das macht das Bewältigen dieser Aufgaben ziemlich mühselig. Kommt dir das Thema bekannt vor? Hast du und dein Unternehmen dasselbe Problem? Dann ist Outsourcing die Lösung für dich! Und dabei denken wir nicht nur an die Abgabe der Aufgaben ins Ausland, sondern vor allem an eine Zusammenarbeit mit regionalen Dienstleistern.

Was ist Outsourcing genau?

Die Auslagerung von IT-Tätigkeiten oder IT Outsourcing meint die Abgabe von kompletten IT- Funktionen oder Geschäftsbereichen. Dabei geht es darum, dass diese Aufgaben voll verantwortlich in die Hände von externen Dienstleistern gegeben werden, die sich der IT- Tätigkeiten über einen bestimmten Zeitraum annehmen.

Unterscheiden lassen sich die IT-Aufgabengebiete in drei verschiedene Ebenen. Einmal wäre es die Übernahme von Aufgaben, die die technologische Infrastruktur betreffen. Es geht hier um Themen wie Rechenzentren, Server und Clouds. Als weitere Ebene kommt der Anwendungsbereich hinzu. Hierbei dreht sich alles um Softwares, Shopsysteme, Websites und auch das Intranet. Die dritte Ebene bezieht sich auf Geschäftsprozesse, die technologisch gelöst werden sollen. Betroffen sind unter anderem die Buchhaltung, die Entwicklung digitaler Produkte oder das Online Marketing.

Natürlich muss in deinem Unternehmen nicht nur eine Ebene betroffen sein, womöglich brauchst du auf allen drei Ebenen Unterstützung. Warum du aber nicht alles vor Ort in deinem Unternehmen lösen musst und welche Vorteile Outsourcing mit sich bringt, erfährst du jetzt!

So kannst du die IT-Tätigkeiten in deinem Unternehmen erledigen

Wenn du nicht gerade der Geschäftsführer eines IT-Unternehmens bist, ist es für dich vermutlich sinnvoller alle Tätigkeiten, die dieses Feld betreffen, auszulagern. Denn dies erspart dir nicht nur zeitliche, sondern auch finanzielle Ressourcen. Stelle dir einmal vor, du planst gerade einen Onlineshop für dein Unternehmen, du hast aber bisher keine Mitarbeiter, die die notwendigen Fähigkeiten für die Erstellung besitzen. Dann gibt es drei Möglichkeiten, wie du verfahren könntest:

Die erste Möglichkeit ist, dass du Mitarbeiter einstellst, und diese beauftragst, sich das entsprechende Wissen anzueignen, um danach den Onlineshop zu erstellen. Als zweite Option könntest du ein Bewerbungsverfahren starten, um neue Mitarbeiter einzustellen, die bereits alle nötigen Fähigkeiten besitzen. Oder du beauftragst ein externes Unternehmen, welches diese Aufgaben einfach übernimmt.

Wie du vielleicht erahnen kannst, haben alle drei Optionen Vor- und Nachteile. Wir starten mit der ersten Möglichkeit. Hierin liegt der große Vorteil, da alle Aufgaben in deinem Unternehmen bleiben. Die Laufwege sind kurz und du kennst die Mitarbeiter bereits, die sich der Aufgabe angenommen haben. Der Nachteil ist aber ganz offensichtlich: Deinen fertigen Onlineshop kannst du dir in den nächsten Monaten erstmal abschminken. Bis deine Mitarbeiter auf dem Niveau sind, einen professionellen Onlineshop zu erstellen, wird einige Zeit vergehen. Und das kostet dich umgerechnet natürlich viel Geld. Ob der Onlineshop am Ende so aussieht, wie du ihn dir vorgestellt hast, ist auch fraglich.

Die zweite Option, Mitarbeiter mit IT-Fähigkeiten einstellen, ist zumindest im Vergleich zur ersten Möglichkeit schneller. Dennoch kann sich auch so ein Bewerbungsprozess ziehen. Außerdem solltest du dich fragen, was mit diesen Mitarbeitern passiert, wenn Sie den Onlineshop fertig erstellt haben. Gibt es für sie in deinem Unternehmen dann noch genügend Aufgaben?

Die letzte Möglichkeit, ist die Tätigkeiten an einen IT-Dienstleister abzugeben, der sich genau auf diese Aufgaben spezialisiert hat. Welche Vorteile das hat, kannst du mittlerweile bestimmt schon erahnen. Wir wollen dir diese und weitere Vorteile aber nochmal genau vor Augen halten:

Die Vorteile von Outsourcing

Mit einem IT-Dienstleister sparst du dir Zeit, die du nicht in die Weiterbildung von Mitarbeitern oder einen neuen Bewerbungsprozess stecken musst. Damit vermeidest du auch indirekt Kosten. Die Zeit, die du einsparst, bleibt für den Ausbau deines Kerngeschäfts. Du und deine Mitarbeiter können sich auf die wirklich wichtigen Aufgaben konzentrieren, die euch liegen und die das Business voranbringen.

Außerdem kannst du von dem Expertenwissen der IT-Agentur profitieren. Die Mitarbeiter in einer solchen Agentur beschäftigen sich alltäglich mit den Fragen und Aufgaben rund um das entsprechende IT-Gebiet. Sie wissen, wie beispielsweise ein professioneller Webshop erstellt wird, welche Funktionen möglich sind und wie er anschließend verwaltet wird. Du kannst also auch jederzeit mit Fragen, Problemen und Wünschen auf das Team der Agentur zukommen. Sie stehen dir mit all ihrem Know-how tatkräftig zur Seite. Denn jede Technologie muss nach gewisser Zeit gewartet, verbessert und gepflegt werden, um sie auf dem neusten Stand zu halten. Viele E- Commerce-Agenturen bieten diesen Service auch an. Meist findest du diese Dienstleistung unter den Begriffen Support, Betreuung, Monitoring und Wartung.

Übrigens gibt dir ein externer IT-Dienstleister auch einen Wettbewerbsvorsprung, wenn es zu technischen Änderungen kommt. Auf die Änderungen können sie nämlich sofort reagieren und du hast in Ihnen einen Ansprechpartner, der genau weiß, was er tut.

Zu guter Letzt hast du zu jedem Zeitpunkt des Projekts volle Transparenz über die Kosten, die es bisher verursacht hat. Auch im Vorhinein kann die IT-Agentur schon abschätzen, wie hoch die Kosten ausfallen werden. Zusätzlich sparst du auch noch an teurer Hard- und Software, die du dir hättest zulegen müssen, wenn die IT-Tätigkeiten in deinem Unternehmen ausgeübt worden wären.

Fazit

Es lohnt sich in jedem Fall, wenn du dich mit einem externen Dienstleister zusammensetzt, um dich beraten zu lassen. Wie können deine Vorstellungen umgesetzt werden? Wie lange wird die Umsetzung dauern? Und wie sieht es preislich aus? All diese Fragen können dir in einem Beratungsgespräch beantwortet werden. Interessierst du dich für eine Onlineshop Erstellung oder die Entwicklung einer individuellen Software? Dann bist du bei EXWE genau richtig. Melde dich gerne bei uns und wir beraten dich bei einer Tasse Kaffee.

Lisa Schulz
Lisa Schulz
vom 06.08.21 um 10:40

Hallo, mein Name ist Lisa. Ich betreue das EXWE Backoffice und bin für unsere Social-Media Kanäle zuständig. All unsere Artikel sollen dir das Leben erleichtern und eine Entscheidungshilfe sein. Trotzdem kann es mal vorkommen, dass etwas unklar bleibt, daher: Wenn du Fragen zu diesem Artikel hast erreichst du mich ganz einfach unter +49 231 93149827




Schreibe EXWE auf WhatsApp