EXWE Blog
Neuigkeiten zum Thema Tipps & Tricks aus dem EXWE Blog
Beiträge zum Thema Digitalisierung, Softwareentwicklung und E-Commerce abbonieren
  News anzeigen (45)



Onlineshop Hosting - die zehn häufigsten Fragen

Banner Tipps & Tricks

Wer einen Onlineshop betreiben möchte, benötigt ein Shop Hosting. Ein Webhoster stellt die digitale Infrastruktur zur Verfügung, die es ermöglicht einen Onlineshop zu betreiben. Doch was steckt eigentlich alles hinter Webshop Hosting und was solltest du wissen, bevor du einen Onlineshop betreibst? Dies möchten wir dir mit den zehn häufig gestellten Fragen zu Onlineshop Hosting beantworten.

  1.    WAS IST HOSTING?   

Mit Hosting ist die Verwaltung von Servern gemeint, die eine Webseite oder einen Webshop betreiben. Denn wie bei allen Dokumenten auf deinem Computern, wird auch für eine Webseite Speicherplatz benötigt. Du kannst auf die gespeicherten Dokumente auf der Festplatte deines PCs nur zugreifen, wenn dieser angeschaltet ist. So ist es im Prinzip auch für eine Webseite oder einen Onlineshop. Damit Webseiten und Onlineshops für jeden immer zugänglich sind, muss der „Computer“ oder in diesem Fall der Server immer erreichbar und eingeschaltet sein. Betreiber dieser Server bieten Hosting an. Sie stellen den Speicherplatz für Webseiten bereit, welchen sich Webseiten-Besitzer mieten können.

  2.    WORIN UNTERSCHEIDET SICH ONLINESHOP HOSTING VON NORMALEN HOSTING ?   

Beim Onlineshop Hosting ist es wichtig, dass die Funktionalität des Servers zu den notwendigen Applikationen eines Webshops passt. Damit der Webshop einwandfrei besucht werden kann, muss der Host genügend Speicherplatz zur Verfügung stellen. Oft wird eine höhere Speicherkapazität benötigt, da viele Funktionen wie Zahlungen innerhalb des Onlineshops reibungslos ablaufen müssen. Außerdem muss der Server bestimmte Scriptsprachen unterstützen, eine hohe Performance bieten und über Datenbanken verfügen. Anbieter für Onlineshop Hosting haben sich auf diese Art des Hostings spezialisiert und sind deshalb viel besser geeignet, einen Onlineshop zu hosten.

  3. WAS FÜR UNTERSCHIEDLICHE ARTEN DES HOSTING GIBT ES?   

(Shared Hosting, VPS, Dedicated Hosting etc.) Insgesamt existieren vier Arten des Hostings: Shared Hosting, VPS, Dedicated Hosting und Cloud Hosting. Beim Shared Hosting werden viele verschiedene Webseiten auf einem Server gespeichert. Der Vorteil ist, dass dies für den Mieter des Speicherplatzes günstig ist. Jedoch werden unter anderem RAM und CPU geteilt, weshalb sich diese Variante des Hostings nur für Webseiten mit niedrigem Datenverkehr eignet. Beim Virtual Private Server Hosting, kurz VPS, hat jede Website ihren eigenen virtuellen privaten Server. Dieser wird auf einer Hardware gehostet, auf der es möglicherweise mehrere virtuelle Server gibt. Allerdings funktionieren die Server alle eigenständig und unabhängig voneinander. Es gibt folglich keine Auswirkungen auf die Leistung einer Website. Beim Dedicated Hosting wird ein Webserver vermietet, der ausschließlich für eine Website zuständig ist. Die letzte Variante von Hosting ist Cloud-Hosting. Dabei agieren mehrere Server als eine Cloud zusammen. Bei großem Besucheraufkommen können verschiedene Computer die Anfragen an die Website bewältigen.

  4. WELCHE ANBIETER GIBT ES UND WIE FINDE ICH DEN PASSENDEN?   

Für die verschiedenen Arten des Hostings gibt es einige Anbieter. Bekannte Anbieter für Webshop- Hosting sind beispielsweise Timme Hosting, dogado, ALL-INKL und webgo. Bei der Wahl des richtigen Anbieters kommt es darauf an, welchen Anforderungen dein Onlineshop gerecht werden muss. Wie viele Produkte werden ungefähr verfügbar sein? Befindet sich dein Onlineshop im Wachstum? Mit wie vielen Besuchern rechnest du? Du solltest vorher wissen, was dein Hosting-Anbieter können muss. Dann fällt die Entscheidung direkt leichter!

  5. WELCHE KOSTEN KOMMEN FÜR DAS ONLINESHOP-HOSTING AUF MICH ZU?   

Die Kosten für das Onlineshop-Hosting variieren je nach Leistung. Generell kann man sagen, dass das Hosting eines Webshops zwischen fünf bis 100 Euro pro Monat liegt.

  &. BRAUCHE ICH PROGRAMMIERKENTNISSE, UM EINEN WEBSHOP ZU HOSTEN?   

Wenn man keine Programmierkenntnisse hat, kann man seinen Onlineshop bei einem Hostinganbieter mit Modulen erstellen. Es gibt dort bereits vorgefertigte Onlineshop-Teile, die nach eigenen Präferenzen zusammengefügt werden können. Nachteil bei der Onlineshop-Erstellung mit Modulen ist, dass der Onlineshop nicht individuell an alle Wünsche anpassbar ist. Es steht nur eine begrenzte Auswahl an Funktionen, Designs etc. zur Auswahl. Eine flexible und individuelle Alternative ist die Zusammenarbeit mit einem Shop-Entwickler. Der Shop-Entwickler hat sehr gute Programmierkenntnisse und kann so auf die individuellen Vorstellungen eingehen.

  7. BENÖTIGE ICH EINEN EIGENEN SERVER ZUM HOSTEN MEINES ONLINESHOPS?   

Für das Hosten deines eigenen Onlineshops brauchst du keinen eigenen Server. Natürlich ist es grundsätzlich möglich, aber nicht empfehlenswert. Der Betrieb eines eigenen Servers ist wesentlich teurer, als einen Server bei einem Hoster zu mieten. Es gibt viele Anbieter, die einen für dich passenden Server vermieten. Sie übernehmen dann auch die Verwaltung und Wartung des Servers, was du ansonsten bei einem eigenen Server auch übernehmen müsstest.

  8. MEIN WEBSHOP MUSS JEDERZEIT FUNKTIONIEREN UND ERREICHBAR SEIN. WIE SCHÜTZE ICH MICH VOR UNSICHEREN HOSTERN?   

Ein zuverlässiger Hosting-Partner ist das A und O für einen erfolgreichen Webshop. Damit der Onlineshop immer erreichbar ist, ist es wichtig, dass der Hoster Sicherheitsvorkehrungen getroffen hat. Darunter zählen die Gebäudesicherheit, die Klimatisierung der Rechenzentren, die Stromversorgung, Firewalls, Backups, Updates und vieles mehr. Damit dein Webshop immer erreichbar ist, solltest du ihn nur bei bekannten Hostinganbietern betreiben und nicht auf unbekannte Hosting-Partner vertrauen.

  9. ICH FANGE MIT EINEM KLEINEN SHOP UND WNEIGEN PRODUKTEN AN. WÄCHST MEIN HOSTER MIT, WENN ICH WACHSE?   

In der Regel kann dein Hostingpartner mitwachsen. Du kannst für deinen kleinen Shop weitere Module buchen, wenn du merkst, dass dein bisheriger Tarif nicht mehr ausreicht. Informiere dich am besten vorher bei den Hostinganbietern deiner Wahl, ob weitere Leistungen in Zukunft zubuchbar sind.

  10. WANN IST ES SINNVOLL, SAAS ZU NUTZEN UND WANN SOLLTE MAN EIN EIGENES HOSTING NUTZEN?   

Ein Software-as-a-Service zu nutzen, hat viele Vorteile. Es wird eine Software über eine Internetverbindung bereitgestellt, die nicht lokal installiert werden muss. Die Speicherung einer Website über einen Webhoster ist vorteilhaft, weil die Website oder der Webshop schnell in Betrieb genommen werden kann, der Server extern gewartet wird und bei Fragen steht der Kundenservice des Hostings zur Verfügung. Aber es gibt auch Nachteile. Unter anderem müssen Daten an den Hostinganbieter übermittelt werden und dass der Webshop online ist, liegt in seinen Händen. Gibt es eine Downtime, ist der Webshop nicht verfügbar. Wann er wieder online geht, ist vom Hoster abhängig.

Lisa Schulz
Lisa Schulz
vom 02.06.21 um 12:25

Hallo, mein Name ist Lisa. Ich betreue das EXWE Backoffice und bin für unsere Social-Media Kanäle zuständig. All unsere Artikel sollen dir das Leben erleichtern und eine Entscheidungshilfe sein. Trotzdem kann es mal vorkommen, dass etwas unklar bleibt, daher: Wenn du Fragen zu diesem Artikel hast erreichst du mich ganz einfach unter +49 231 93149827




Schreibe EXWE auf WhatsApp