News anzeigen (40)   News-Kategorien anzeigen



Shopware Cookie Banner für Tracking optimieren

Banner Shopware

Unser Tagesgeschäft besteht zu Großteil aus dem Shop Support von unterschiedlichsten Onlineshops. Dabei ist uns aufgefallen, dass die aktuelle Variante des Cookie Banners bei Shopware das Tracking - beispielsweise bei Google Analytics - stark negativ beeinflusst. Um dies zu überprüfen, haben wir testweise bei einem unserer Kunden den Cookie Banner vom Shopware Standard zu einer individuellen Version abgeändert.

Die Veränderung haben wir danach aufgezeichnet und sieht so aus:

Links haben wir den Cookie Consent im Standard eingefügt und man sieht direkt, dass das Tracking einbricht. Rechts haben wir nun den von uns optimierten Consent eingebaut und die Zahlen gehen wieder hoch.

Vorher sieht der Cookie Consent Banner so aus:

Durch den rot unterlegten Primär-Button „Konfigurieren“ werden die Nutzer direkt zur Konfiguration der Cookies geleitet. So werden Optionen, die für das Tracking benötigt werden, abgewählt und für Google Analytics negativ beeinflusst.

Nach der individuellen Anpassung legt der Banner sich über die Seite und muss beachtet werden:

Die Verbesserung liegt auf der Hand. Bei der Standardversion des Banners wird die Aufmerksamkeit auf den Button „Konfigurieren“ gelenkt. Bei der angepassten Version, wird mit dem Primär-Button ein akzeptieren aller Cookies vorgeschlagen. Außerdem wird der User zum Handeln verpflichtet. Hier klicken fast alle auf "Alle akzeptieren".

Hinweis: Wir können keine Gewähr dafür geben, dass unsere Anpassung rechtlich sauber ist.

Wichtig ist es zu wissen, dass das Thema „Cookies rechtssicher einzusetzen“ rechtlich in Bewegung ist und die Aufsichtsbehörden der Länder sich gerade mit den rechtlichen Richtlinien beschäftigen und diese jederzeit geändert werden können.

Um die momentane gesetzliche Lage ein wenig zu beleuchten, haben wir mit Rechtsanwalt Johannes Meibers, Rechtsanwalt & Fachanwalt für IT-Recht aus Münster, gesprochen und durften ihm ein paar Fragen zu dem Thema stellen.

Rechtswanwalt Johannes Meibers1. Herr Meibers, ab wann ist die Einwilligung des Nutzers beim Einsatz von Cookies notwendig?

Rechtsanwalt Johannes Meibers: "Eine Einwilligung des Nutzers für den Einsatz von Cookies ist grundsätzlich dann erforderlich, wenn sogenannte nicht notwendige Cookies zum Einsatz kommen. Notwendig sind Cookies dann, wenn sie für den Besuch des Shops (technisch) unbedingt erforderlich sind. In diesem Fall spricht man auch von essenziellen Cookies. Eine klare Abgrenzung, welche Cookies im Einzelnen notwendig sind und welche nicht, gibt es allerdings nicht. Guten Gewissens kann man aber davon ausgehen, dass insbesondere Cookies als notwendig eingestuft werden können, die die folgenden Informationen eines Nutzers speichern: Login-Status, Sprachauswahl, Cookie-Einwilligung, Warenkorb und Formulareingaben. Nicht notwendig sind im Umkehrschluss solche Cookies, die gerade nicht für den Besuch eines Shops unbedingt erforderlich sind. Typischerweise sind dies Cookies, die dazu dienen, Besucherströme in einem Shop zu messen oder zu analysieren. Eingesetzt werden solche Cookies insbesondere von Dritten bzw. externen Diensten, die den Betreibern von Websites und Shops Analysefunktionen ermöglichen (Google Analytics etc.). Insbesondere, wenn Cookies dazu eingesetzt werden, Profile über das Verhalten von Nutzern über eine Website oder einen Shop hinaus anzulegen, handelt es sich um nicht notwendige Cookies."

2. Das Thema Datenschutz im Bereich E-Commerce ist schon lange präsent und die gesetzlichen Richtlinien scheinen immer strenger zu werden. Können Sie uns einen Tipp geben, was man grundsätzlich immer beachten sollte?

Rechtsanwalt Johannes Meibers: "Als Betreiber eines Shops sollte man sich immer fortlaufend informieren und die Entwicklungen im Datenschutz beobachten. Dies betrifft insbesondere die datenschutzrechtlichen Fragen beim Messen von Besucherströmen, dem Einsatz von externen Diensten von außerhalb der EU/des EWR und dem Newsletter-Versand."

3. Wir haben für unsere Kunden den Standard Banner durch eine angepasste Banner-Version getauscht, die den Primär-Button „Konfigurieren“ zu „Alle akzeptieren „ ändert. Kann man hier genau sagen, ob das Vorgehen rechtlich sauber ist oder befindet man sich damit in einer Grauzone?

Rechtsanwalt Johannes Meibers: "Spätestens seit sich der Bundesgerichtshof im Mai 2020 zu Fragen im Zusammenhang mit Cookies und Einwilligungen geäußert hat, ist dieses Thema gefühlt omnipräsent. Consent Tools / Cookie Banner kommen inzwischen flächendeckend zum Einsatz. Diese haben jedoch massive Auswirkungen auf die Quantität und Qualität von Tracking-Daten hat. Da liegt es auf Hand, dass sich Betreiber von Shops, deren Agenturen und natürlich auch die externen Dienste zunehmend damit beschäftigen, wie man trotz Consent Tools / Cookie Banner noch an ausreichend Tracking-Daten kommt. Dazu gehört auch, dass der Nutzer beim Betreten des Shops vorzugweise zu einer Einwilligung geführt wird – so wie es Ihre Lösung beabsichtigt. Dies wird als „Nudging“ bezeichnet. Die Aufsichtsbehörden haben dies zum Teil bereits erkannt. So hat sich beispielsweise die Aufsichtsbehörde in Niedersachsen Ende November 2020 ausführlich mit Ausgestaltung der Consent Tools / Cookie Banner und dem Nudging befasst (hier nachzulesen). Dort hält man solche Nudging-Maßnahmen für unzulässig, sobald der Nutzer keine echte Entscheidungsfreiheit mehr zwischen Einwilligung und Ablehnung von Cookies hat. Wann genau hier die Grenze des Erlaubten überschritten wird, ist bislang aber noch nicht geklärt. Bis dahin befindet man sich nach meiner Auffassung in einer Grauzone."

Vielen Dank an Johannes Meibers!

Du findest das Thema spannend und möchtest noch weitere Informationen oder benötigst Hilfe für deine Website oder deinen Onlineshop? Rechtsanwalt Johannes Meibers betreibt die Website GetLaw auf der man rechtssichere Texte für Websites und Shops erstellen lassen kann. Auf dem dazugehörigen Blog gibt es viele interessante Beiträge zu rechtlichen Themen im E-Commerce. Zum Thema Cookies legen wir Dir diesen Artikel ans Herz. 

Lisa Schulz
Lisa Schulz
vom 19.02.21 um 10:53

Hallo, mein Name ist Lisa. Ich betreue das EXWE Backoffice und bin für unsere Social-Media Kanäle zuständig. All unsere Artikel sollen dir das Leben erleichtern und eine Entscheidungshilfe sein. Trotzdem kann es mal vorkommen, dass etwas unklar bleibt, daher: Wenn du Fragen zu diesem Artikel hast erreichst du mich ganz einfach unter +49 231 93149827




Schreibe EXWE auf WhatsApp