Onlineshop Hosting: 10 Hosting Anbieter im Vergleich

24.11.2022
von Meike Müller
E-Commerce
Banner

Du möchtest bald mit deinem Onlineshop live gehen und stehst vor der Entscheidung, welchen Hostinganbieter du wählen solltest? Dann kann dieser Beitrag dir garantiert weiterhelfen! Neben eines großen Host Vergleich, in dem wir zehn verschiedene Shop Hoster untersuchen und anhand einiger Merkmale vergleichen, zeigen wir dir noch, welche Hostingarten es gibt. So erfährst du alles über die verschiedenen Servervarianten, die dir für dein Onlineshop Hosting zur Verfügung stehen können. Du brauchst zusätzliche Unterstützung bei der Onlineshop Erstellung oder hast weitere Fragen über das Thema Onlineshop? Dann kontaktiere uns gerne.

Lesezeit 13 min

 

Inhaltsverzeichnis:

  1. Wie erklären dir zunächst, was Hosting überhaupt ist
  2. Im nachfolgenden Teil zeigen wir dir, welche verschiedenen Hostingarten es gibt:
    1. Dedizierte Server
    2. Vorteile und Nachteile
      1. Virtuelle Server
      2. Vorteile und Nachteile
    3. Cloud Server
    4. Vorteile und Nachteile
      1. Root Server vs. Managed Server
      2. Vorteile und Nachteile (Root Server)
      3. Vorteile und Nachteile (Managed Server)
  3. Onlineshop Hoster Vergleich
    1. Profihost
    2. Timme Hosting
    3. Host Europe
    4. ALL.INKL.COM
    5. dogado
    6. Alfahosting
    7. raidboxes
    8. profi1.de
    9. webgo
    10. estugo.net
  4. Unser Fazit
  5. FAQ

Was ist Hosting überhaupt?

Webhosting ist der Dienst, der beispielsweise deine eigene Website ins Internet stellt. Es handelt es sich um einen Dienst, der Speicherplatz für die Veröffentlichung von Webseiten bereithält. Oft wird dies auch als Webspace bezeichnet. Er ermöglicht es den Besuchern, deine Website zu finden und anzusehen. Hosting-Unternehmen stellen Speicherplatz auf ihren Servern sowie Tools und Software zur Verfügung, die bei der Erstellung einer Website unterstützen. Wenn du nicht nur eine Webseite haben möchtest, sondern sogar einen Onlineshop, dann ist Shop-Hosting die richtige Wahl für dich.

Shop-Hosting ist eine Art von Web-Hosting-Service, der es Händlern ermöglicht, ihre eigenen Online-Shops zu erstellen und zu verwalten. Diese Art von Hosting-Service ist in der Regel teurer als herkömmliche Web-Hosting-Dienste, bietet Händlern aber eine hohe Flexibilität und Kontrolle über ihre Online-Shops.

 

Onlineshop Hosting: Die verschiedenen Arten

Wenn du deinen eigenen Onlineshop hosten möchtest, dann hast du die Wahl zwischen verschiedenen Hosting Arten wie dediziertem Hosting, virtuellem Server Hosting und Cloud Hosting. Egal um welche Web-Anwendung es sich handelt: Alle sind auf einen Server angewiesen, der die Aufgaben wie die Bereitstellung der Daten im Netz und die Abrufbarkeit zu jederzeit übernimmt. Die Unterschiede zwischen den Hosting Varianten möchten wir dir im nächsten Abschnitt genauer erläutern.

 

Dedizierte Server

Beim dedizierten Server oder „Dedicated Server“ bekommt der Kunde des Hostinganbieters ein eigenes „Gerät“, das für die Bereitstellung der Daten des Kunden zuständig ist. Alle Ressourcen der Hardware-Komponenten stehen nur dem einen Mieter zur Verfügung. Entscheidest du dich für einen dedizierten Server, sichert dir das viele Vorteile zu.

 

Vorteile und Nachteile

Dedizierte Server Vorteile Dedizierte Server Nachteile
  • Eignung für aufwendige Projekte wie SaaS, große Onlineshops und andere Projekte mit großem Umfang
  • Konfigurierbar nach eigenen Vorstellungen (wie beispielsweise die Wahl des Betriebsystems)
  • Hohe Sicherheit
  • Nutzung aller Ressourcen des Servers
  • Geeignet für hohes Besucheraufkommen
  • Ein Upgrade auf bessere Serverleistung bzw. mehr Ressourcen ist nur bedingt möglich. Es handelt sich schließlich um ein eigenständiges Hardware-Gerät, dass sich nur schwer erweitern lässt. Oft ist ein richtiger Umzug auf einen neuen Server notwendig.
  • Meist teurer als andere Hostingvarianten

 

Virtuelle Server

Bei einem virtuellen Server wird die Leistung einer Hardware mit mehreren Mietern geteilt. Auch hier steht nur eine begrenzte Leistungsfähigkeit zur Verfügung, da es sich ebenfalls um ein echtes physisches Gerät handelt, das von mehreren Kunden des Hostinganbieters genutzt werden kann. Trotzdem entsteht durch Kapseln eine Unabhängigkeit. Das bedeutet, dass der Hostserver in mehrere vServer (also virtuelle Server) geteilt wird und jedem vServer eine vorher festgelegte Kapazität der Ressourcen zugesprochen wird. Verwaltet werden virtuelle Server vom Hostinganbieter selbst.

 

Vorteile und Nachteile

Virtuelle Server Vorteile Virtuelle Server Nachteile
  • Eigener RAM, Festplattenspeicher und CPU trotz geteilter Hardware
  • Günstiges Modell aufgrund Teilung
  • Eigene IP-Adresse
  • Oft trotzdem Wahl des Betriebsystems möglich (negativ ist, dass die Auswahl beschränkt sein kann)
  • Verwaltung und Kontrolle über ein einfaches Management-Programm
  • Schnelle Verfügbarkeit
  • Ist nur für kleinere Projekte geeignet
  • keine besonders hohe Belastung möglich
  • Abhängigkeit vom „Wirtssystem“ bei Updates und Ähnlichem
  • Sicherheit: Bei einem Serverangriff sind gleich mehrere Mieter betroffen

 

Cloud Server

Beim Cloud Server handelt es sich tatsächlich auch um einen virtuellen Server. Der Unterschied liegt in der Hardware. Denn er hat nicht wie ein „normaler“ virtueller Server eine Hardware, die von mehreren Kunden genutzt wird, sondern ein sogenanntes Server-Cluster. Das Server-Cluster besteht unter anderem aus vielen physischen Festplatten. Damit hat ein Cloud-Server einige Vorteile gegenüber dem normalen virtuellen Server, die wir im nächsten Abschnitt für dich zusammengefasst haben.

 

Vorteile und Nachteile

Cloudserver Vorteile Cloudserver Nachteile
  • Hohe Ausfallsicherheit ist möglich, da Fehler durch andere Festplatten bzw. Server-Cluster-Bestandteile aufgefangen und ausgeglichen werden können, wenn dies hinzu gebucht wurde
  • Deshalb hat das Hosting-Modell auch eine hohe Verfügbarkeit
  • Für größere Projekte geeignet
  • Auch für Projekte, die saisonbedingt mal mehr und mal weniger ausgelastet sind, da mit dem Cloud-Server-Modell geschaut werden kann, wie viel und wie oft Leistung beansprucht wird
  • Dies erlaubt Skalierbarkeit und sorgt für Kosten, die nur aus den tatsächlich genutzten Ressourcen errechnet werden
  • Sicherheit genauso wie beim virtuellen Server
  • Nicht so gut zu individualisieren
  • Abhängigkeit von den Einstellungen des Hostinganbieters

 

Root Server vs. Managed Server

Ein wesentlicher Aspekt, den du bei der Wahl deines Hostinganbieters unbedingt beachten solltest, ist, ob es sich dabei um einen Root-Server oder um einen Managed Server handelt. Ein Root-Server erlaubt es dir, alle Konfigurationen selbst zu treffen. Du hast die Kontrolle und musst Zugriffsrechte selbst vergeben. Außerdem kannst du auch alle anderen Einstellungen festlegen, die Updates, Dienste, Sicherheit etc. betreffen. Root-Server werden im Rahmen von Dedicated Server angeboten.

Im Gegensatz zum Root Server steht der Managed Server. Denn hier musst du die Einstellungen nicht selbst treffen und deinen Server verwalten. Diese Aufgabe übernimmt der Hostinganbieter für dich. Dennoch hast du in vielen Fällen die Möglichkeit, deinen Server zu verwalten und zu konfigurieren.

 

Vorteile und Nachteile des Root Servers

Root Server Vorteile Root Server Nachteile
  • Vollkommen frei gestaltbar, sodass es optimal zu deiner Webanwendung passt
  • In der Regel die günstigere Variante
  • Nur für Profis geeignet
  • Es besteht die Gefahr, dass falsche Entscheidungen und Einstellungen getroffen werden, die die Sicherheit gefährden

 

 

Vorteile und Nachteile des Managed Servers

Managed Server Vorteile Managed Server Nachteile
  • Für Anfänger bestens geeignet
  • Komplexe Einstellungen übernimmt der Hoster für dich
  • Du hast trotzdem den Freiraum in kleinerem Maße, Einstellungen für dich individuell anzupassen
  • Teurer als der Root Server, da ein großer Teil der Arbeit vom Hoster übernommen wird
  • Ein Nachteil wiederum ist natürlich auch, dass der Managed Server nicht so weit konfigurierbar wie der Root Server ist

 

Unser Onlineshop Hoster Vergleich

Nachdem du nun die verschiedenen Hostingarten kennengelernt hast, möchten wir dir verschiedene Anbieter für dein Onlineshop Hosting vorstellen. Damit die einzelnen Anbieter vergleichbar bleiben, haben wir uns einige Kriterien herausgesucht, die wir bei den Hostern unter die Lupe genommen haben. Wenn dir ein bestimmter Punkt besonders wichtig ist, kannst du auf einem Blick sehen, ob der Hoster diesen Punkt erfüllt bzw. wie er ihn erfüllt. Bevor wir uns aber den ganzen Anbietern widmen, möchten wir dir die Kriterien noch kurz erklären.

 

 

  • Hostingart: Hier findest du die Einordnung in die oben genannten Hostingarten (Cloud, Virtuell oder Dediziert).
  • Root Server oder Managed Server: Hier findest du die Info, ob es sich um einen Managed (für Anfänger geeignet) oder Root Server (eher für Profis geeignet) handelt.
  • Tarife: Gibt es verschiedene Tarife und wie viel nimmt der Shophoster für das Bereitstellen von Webspace etc.?
  • Einrichtungsgebühr: Gibt es eine Einrichtungsgebühr? Und wenn ja, wie hoch ist diese und wofür?
  • Upgrade möglich: Kannst du aus deinem zuvor gewählten Modell und Tarif auch wechseln in einen größeren Tarif?
  • Shopsystem Kompatibilität: Mit welchen Shopsystemen ist der Hostinganbieter kompatibel? Diese Frage ist natürlich sehr wichtig, wenn du dich bereits für ein Shopsystem entschieden hast. (Hier vielleicht unseren Shopsystem Beitrag verlinken)
  • Mindestvertragslaufzeit: Manche Anbieter schreiben eine Mindestvertragslaufzeit vor.
  • Support: Für Fragen und Probleme ist ein entsprechender Support durch den Anbieter wichtig. Je nachdem stehen dir Live Chat, Telefon oder E-Mail Support zur Verfügung.
  • Serverstandort: Der Serverstandort ist aus rechtlicher Sicht und aus Sicherheitsgründen sehr relevant. An deutsche Vorschriften halten sich nur Server, die in Deutschland stehen. EU-Server haben in der Regel einen ähnlichen Standard - bei allen anderen Standorten kann es zu entscheidenden Differenzen in der Gesetzgebung kommen.
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Mit SSL Zertifikaten werden Daten zwischen PC und Server gesichert "über das Internet“ gesendet.
  • Trafficlimit: Gerade größere Shops benötigen ausreichend Kapazität für viele Zugriffe. Deshalb ist es wichtig zu wissen, inwiefern der Traffic limitiert wird.

 

Zudem werden wir für einen schnellen Überblick die jeweiligen Vor- und Nachteile des Hostinganbieters herausstellen.

 

Profihost

Profihost ist ein in Deutschland ansässiger Hostinganbieter, der schon seit 1998 seine verschiedenen Leistungen aus dem Bereich E-Commerce-Hosting anbietet.

 

Profihost Vorteile Profihost Nachteile
  • Hoher Datenschutz
  • Ökostrom aus Wasserkraft
  • ISO 27001 zertifiziertes Rechenzentrum
  • Viele Zusatzoptionen, die es für Anfänger unübersichtlich und schwieriger machen
  • Relativ teurer Hostinganbieter, wenn viele Optionen gewählt werden
  • Hostingart: Cloud Server
  • Root Server oder Managed Server: Managed Server, aber Profihost FlexServer auch als Root Server möglich
  • Tarife: Verschiedene Tarifpakete für Hardware und Managed Services
  • Einrichtungsgebühr: Nein
  • Upgrade möglich: Flexible Skalierbarkeit
  • Shopsystem Kompatibilität: Für verschiedene Shopsysteme
  • Mindestvertragslaufzeit: In der Regel ein Jahr
  • Support: Telefonsupport, Mailsupport, persönliche Beratung
  • Serverstandort: In Deutschland
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Zusätzlich buchbar
  • Trafficlimit: Maximaler Inklusiv-Traffic je nach Tarif
 
YouTube Video von Profihost

 

Timme Hosting

Der Hostinganbieter Timme Hosting GmbH und Co. KG hat seinen Sitz in Lüneburg in Deutschland. Auch die Server des Unternehmens befinden sich in Deutschland. Besonders hervorzuheben ist, dass Timme Hosting nur grüne Energie für Ihre Server nutzt und diese im Managed Hosting anbietet.

 

Timme Hosting Vorteile Timme Hosting Nachteile
  • Flexibel skalierbar
  • Server in Deutschland
  • Traffic für alle Besucherzahlen inklusive
  • Grüne Energie
  • Viele buchbare Leistungen
  • Storage der Cloud nur in eine Richtung skalierbar, du hast also nicht die Möglichkeit, wieder nach unten zu skalieren
  • Hostingart: Cloud Server
  • Root Server oder Managed Server: Managed Server
  • Tarife: Verschiedene Tarife, Shop-Hosting ab 29 Euro, Web-Hosting ab 19 Euro
  • Einrichtungsgebühr: Ja
  • Upgrade möglich: Ja
  • Shopsystem Kompatibilität: Mit beispielsweise Shopware
  • Mindestvertragslaufzeit: Keine
  • Support: Telefon und E-Mail Support
  • Serverstandort: In Deutschland
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Ist ab 19 Euro pro Jahr buchbar
  • Trafficlimit: Nein
 
YouTube Video von Timme Hosting

 

Host Europe

Das Unternehmen HostEurope gibt es seit 1997 und bietet sehr gutes Shopsystem Hosting an. HostEurope haben wir bereits in unserem Guide zur Auswahl des passenden Shopsystems erwähnt, da HostEurope sogar ein eigenes Shopsystem anbietet. Wenn du also nach einem Hoster für deinen Onlineshop suchst, kann dir HostEurope sogar direkt das Shopsystem bieten.

 

Host Europe Vorteile Host Europe Nachteile
  • 30-tägige Testphase
  • Sicherheitsfeatures werden großgeschrieben
  • Einfache Einrichtung
  • Kein Trafficlimit
  • Nicht nur Upgrade, sondern auch Downgrade ist möglich
  • Zusätzlich: Es besteht die Möglichkeit für kostenloses E-Mail-Hosting
  • Einrichtungsgebühr von 14,99 Euro
  • nicht unverbindliche Testphase
  • Hostingart: Virtual und Dedicated Server
  • Root Server oder Managed Server: Root Server, aber optional Managed WordPress
  • Tarife: Verschiedene Tarifpakete wie Basic, Medium, Premium und Supreme
  • Einrichtungsgebühr: 14,99 Euro einmalig
  • Upgrade möglich: Ja sowie Downgrade
  • Shopsystem Kompatibilität: mit eigenem Shopsystem
  • Mindestvertragslaufzeit: 1 Monat
  • Support: Support-Hotline und E-Mail-Support
  • Serverstandort: In Deutschland
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Ja
  • Trafficlimit: Nein

 

YouTube Video von Host Europe

 

ALL-INKL

Bei All-INKL handelt es sich um ein Webhosting-Unternehmen aus Deutschland, welches aber genauso gute Tarife für Onlineshop-Betreiber anbietet. Auch die Server des Unternehmens befinden sich in Deutschland, was dir Datensicherheit garantiert. Seit 2000 bietet das Unternehmen Lösungen, die fast alles inklusive haben: deshalb auch der Name „ALL-INKL“.

 

ALL-INKL Vorteile ALL-INKL Nachteile
  • Drei Monate kostenlos
  • Jeden Tag ein automatisches Backup jeder Webseite
  • In einem Paket sind viele Domains integriert
  • - Das Basispaket ist für die meisten Zwecke nicht gut geeignet
  • Hostingart: Dedicated Server
  • Root Server oder Managed Server: Managed
  • Tarife: Verschiedene Hostingpakete (Premium, Business)
  • Einrichtungsgebühr: Keine
  • Upgrade möglich: Ja
  • Shopsystem Kompatibilität: Kompatibel mit Magento, Prestashop und WooCommerce
  • Mindestvertragslaufzeit: Keine
  • Support: Telefonhotline 24/7
  • Serverstandort: In Deutschland
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Ja
  • Trafficlimit: Traffic ist nicht begrenzt

 

 YouTube Video von ALL-INKL.

 

dogado

Den Hostinganbieter dogado mit Sitz in Dortmund gibt es bereits seit 2001. Das Angebot zielt vor allem auf kleinere und mittlere Unternehmen ab. Ein Pluspunkt bei dogado ist, dass das Unternehmen seine Server mit Ökostrom betreibt. Wenn du mit deinem Webprojekt möglichst nachhaltig unterwegs sein möchtest, ist dogado ein guter Ansprechpartner.

 

dogado Vorteile dogado Nachteile
  • Keine versteckten Kosten
  • Sehr gut kombinierbar mit Shopware für Onlineshops
  • Verschiedene Tarife, so ist passendes Modell wählbar für jeden Anlass
  • Support 24/7
  • Updates werden automatisch durchgeführt
  • Keine externen Domains
  • Keine Testphase
  • Hostingart: vServer, Dedicated Server
  • Root Server oder Managed Server: Managed Server
  • Tarife: Verschiedene Hostingpakete ab 3,99 Euro pro Monat für Webhosting, ab 4,99 Euro pro Monat für WordPress Hosting
  • Einrichtungsgebühr: Nein
  • Upgrade möglich: Ja, jederzeit möglich
  • Shopsystem Kompatibilität: Shopware, Magento Hosting, JTL Hosting
  • Mindestvertragslaufzeit: ein Monat oder zwölf Monate
  • Support: Livechat und Telefon
  • Serverstandort: In Deutschland
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Ja, aber nicht im kleinsten Webhosting Tarif kostenlos
  • Trafficlimit: Bei Tarifen mit Traffic-Flat ist gesamtes Trafficvolumen inklusive

 

YouTube Video von Dogado

 

Alfahosting

Seit 1999 gibt es die Alfahosting GmbH, die mit ihren verschiedenen Tarifen für jede Onlineshopgröße das passende Angebot hat. Die Hostingangebote können außerdem gut mit WordPress und Joomla verwendet werden.

 

Alfahosting Vorteile Alfahosting Nachteile
  • Bei Bedarf kann der Tarif gewechselt werden
  • Für alle Onlineshops geeignet, ob groß oder klein
  • Keine Gebühr für die Einrichtung
  • Kundenfreundlich
  • gutes Preis-Leistungsverhältnis
  • Dokumentation ist nicht ganz sauber
  • SSL-Zertifikat ist nicht enthalten
  • Hostingart: Dedicated Server oder virtuelle Server
  • Root Server oder Managed Server: Root bei Dedicated Servern
  • Tarife: Verschiedene Hostingpakete (M-XL)
  • Einrichtungsgebühr: Keine
  • Upgrade möglich: Ja
  • Shopsystem Kompatibilität: Kompatibel mit PrestaShop, Modified Shop, xtCommerce, OXID eShop, osCommerce
  • Mindestvertragslaufzeit: Keine
  • Support: 24/7 Support über Telefonhotline
  • Serverstandort: In Deutschland
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Nein
  • Trafficlimit: unlimitiert, Traffic-Flat inklusive
 
YouTube Video von Alfahosting

 

raidboxes

Das Unternehmen raidboxes ist eine Agentur aus Münster, die sich auf WordPress-Hosting spezialisiert haben. Mit dem Plugin WooCommerce ist so auch Onlineshop-Hosting möglich. Seit 2013 gibt es das Unternehmen, welches dir mit Managed WordPress Tarifen Arbeiten rund um Updates, Performance und Sicherheit abnimmt.

 

raidboxes Vorteile raidboxes Nachteile
  • Viele verschiedene Tarife
  • Für vier Tage kostenlos testen
  • Backups von WordPress immer nachts
  • Updates werden automatisch durchgeführt
  • Es gibt nur ein WooCommerce-Hosting
  • Traffic ist limitiert
  • Hostingart: Cloudserver
  • Root Server oder Managed Server: Managed WordPress Hosting und WooCommerce Hosting
  • Tarife: Verschiedene Pro und Business Tarife
  • Einrichtungsgebühr: Keine
  • Upgrade möglich: Ja
  • Shopsystem Kompatibilität: Mit WooCommerce
  • Mindestvertragslaufzeit: ein Monat
  • Support: Live Chat oder Mail von 8:00 bis 22:00 Uhr
  • Serverstandort: In Deutschland
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Ja
  • Trafficlimit: Ja, in verschiedenen Tarifen limitiert (High Traffic Hosting in Business für 300.000 Besucher pro Monat)

 

YouTube Video von Raidboxes

 

profi1.de

profi1.de gibt es so wie es jetzt ist erst seit 2008. Seine Anfänge hatte der Hostinganbieter aber bereits im Jahr 2001. Das Webhosting-Angebot von profi1.de ist sehr umfangreich und eignet sich auch für Onlineshops verschiedenster Größe.

 

profi1.de Vorteile profi1.de Nachteile
  • Für Onlineshops jeder Größe
  • Upgrades sind möglich
  • Kundendienst ist sehr gut
  • Server von profi1.de sind schnell
  • Businesskunden werden getrennt von privaten Kunden geführt
  • Wenig Speicherplatz steht zur Auswahl
  • profi1.de verfügt nur über ein Rechenzentrum
  • Hostingart: Dedizierter Server oder vServer
  • Root Server oder Managed Server: Root und Managed Server
  • Tarife: Verschiedene Tarife stehen zur Auswahl (von Tarif S bis Tarif XL)
  • Einrichtungsgebühr: Keine
  • Upgrade möglich: Du kannst den Tarif upgraden
  • Shopsystem Kompatibilität: Kompatibel mit PrestaShop, Gambio, OXID eShop, Shopware, Modified Shops, t:Commerce und Magento
  • Mindestvertragslaufzeit: Drei Monate
  • Support: Telefonhotline Mo-Fr von 09 -18 Uhr
  • Serverstandort: In Deutschland
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Je nach Tarif optional oder inklusive
  • Trafficlimit: unlimitiert

 

webgo

Bei webgo handelt es sich um ein Hamburger Unternehmen, welches verschiedene Hostingtarife für Onlineshops aller Größen anbietet. Das Unternehmen hat seine zuverlässigen Server in Deutschland und bietet dir durch den Kundensupport an 365 Tagen im Jahr schnell Hilfestellungen, wenn es technische Änderungen gibt.

 

webgo Vorteile webgo Nachteile
  • Für Onlineshops aller Größen geeignet
  • Die Geschwindigkeit der Server ist hoch und sie stehen in Deutschland
  • Die ersten sechs Monate kostenlos
  • Die Wahl zwischen Root und Managed Servern sowie virtueller und Dedicated Server und SSD Webhosting für deinen Onlineshop
  • Vertragslaufzeiten sind vorgegeben (mindestens 12 Monate)
  • Einrichtungsgebühr
  • Hostingart: Entweder vServer oder dedicated Server
  • Root Server oder Managed Server: Root und Managed Server
  • Tarife: Verschiedene Tarife (Profi, Business, Power)
  • Einrichtungsgebühr: Einmalig 14,95 Euro
  • Upgrade möglich: Tarifwechsel sind möglich
  • Shopsystem Kompatibilität: Mit Magento / Adobe Commerce oder osCommerce
  • Mindestvertragslaufzeit: 12 Monate
  • Support: 365 Tage Support
  • Serverstandort: In Deutschland
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Ja
  • Trafficlimit: unlimitiert
 
YouTube Video von Webgo

 

estugo.net

estugo.net ist ein Anbieter aus Greifswald, der seit 2004 verschiedene Shop Hosting Tarife anbietet. Die verschiedenen Shophosting Tarife eignen sich vor allem für kleinere bis mittelgroße Onlineshops. Das Trafficlimit wird in den Tarifen nicht beschränkt.

 

estugo.net Vorteile estugo.net Nachteile
  • Kein Trafficlimit für dein Shophosting
  • Deutsche Server
  • Kostenlose Datensicherung
  • Es gibt direkt einen Homepage Baukasten
  • Persönlicher Ansprechpartner
  • Nicht für große Onlineshops geeignet
  • Einrichtungsgebühr
  • Hostingart: vServer / virtuell dedizierter Server
  • Root Server oder Managed Server: Managed oder Root
  • Tarife: Verschiedene Tarife (Shophost Starter, Shophost Basic, Shophost Pro)
  • Einrichtungsgebühr: 14,95 Euro einmalig
  • Upgrade möglich: Ja
  • Shopsystem Kompatibilität: Mit PrestaShop, JTL Shop, OXID eShop, Open Cart, Modified Shop, Virtuemart und Shopware
  • Mindestvertragslaufzeit: ein Monat
  • Support: Direkter Ansprechpartner
  • Serverstandort: In Deutschland
  • Inklusive SSL-Zertifikat: Ja
  • Trafficlimit: Beim Shophosting ist alles an Traffic inkludiert

 

 

Unser Fazit

Insgesamt gibt es viele Onlineshop-Hostinganbieter auf dem Markt, die eine Vielzahl an verschiedenen Tarifen anbieten. Hier wirst du auf jeden Fall fündig, wenn du deinen Shop hosten lassen möchtest. Wichtig ist natürlich, dass du dir auch vorher Gedanken darüber machst, mit welchem Shopsystem du in den E-Commerce-Handel steigen möchtest. So siehst du direkt, welche Hoster für dich infrage kommen und welche nicht. Viele unserer Kunden nutzen Shopware, um Ihren Onlineshop von Anfang bis Ende auf die Beine zu stellen. Hierfür bietet Timme Hosting ein gutes Angebot, weshalb wir sehr glücklich sind, den Shophoster auch als unseren Partner bezeichnen zu können. Wenn du kurz vor dem Start in den Onlinehandel stehst und Hilfe bei der Shoperstellung und dem Hosting benötigst oder allgemein eine Frage hast, kannst du dich jederzeit bei den Experten von EXWE melden!

 

FAQ rund um das Onlineshop Hosting

Zum Abschluss dieses Beitrags widmen wir uns noch einigen Fragen, die im Zusammenhang mit Shophostern aufkommen. Solltest du selber noch Fragen haben, stehen wir von EXWE gerne telefonisch zur Verfügung und beantworten dir deine Fragen.

 

Was kostet ein Root Server?

Die Kosten für einen Root Server variieren von Anbieter zu Anbieter. In unserem Bericht findest du genauere Informationen, wie teuer ein explizierter Hoster ist. Oft kannst du schon Root Server für monatlich 40 bis 50 Euro finden. Im Allgemeinen sind Root Server übrigens günstiger als Managed Server, da du die Verwaltung selbst übernimmst.

 

Warum sind Server teuer?

Der Preis für einen Server hängt davon ab, wie hoch die Leistung und wie umfangreich die Funktionen des Servers sein müssen, den du buchst. Es wird teurer, wenn du mehr Speicher und RAM benötigst. Für CPU-Geschwindigkeit und Datenmenge kommen weitere Kosten hinzu. Je nach Komplexität der Web-Anwendung berechnet sich der Preis. Eine einfache Webseite kannst du auch schon für wenig Geld hosten.

 

Welches Hosting für Onlineshops?

Verschiedene Anbieter stehen dir für dein Onlineshop Hosting zur Verfügung. Technische Voraussetzungen sollten erfüllt sein, damit dein Onlineshop auch reibungslos funktioniert. Am besten überlegst du dir vorher, was für dich wichtig ist und kannst dann schauen, welcher Hoster für deinen Onlineshop am besten passt und deine Kriterien erfüllt. In unserem Bericht findest du viele Hoster für deinen Onlineshop - vielleicht wirst du dort schon fündig.

 

 

Meike
Meike
vom 24.11.2022

Hallo, mein Name ist Meike. Ich betreue das EXWE Backoffice und bin für unsere Social-Media Kanäle zuständig. All unsere Artikel sollen dir das Leben erleichtern und eine Entscheidungshilfe sein. Trotzdem kann es mal vorkommen, dass etwas unklar bleibt, daher: Wenn du Fragen zu diesem Artikel hast erreichst du mich ganz einfach unter +49 231 93149827

Alle News anzeigen (84)

Zu diesem Thema haben wir außerdem noch folgende interessante Beiträge aus unserem Tech-Blog für dich
Der Shopware Download: In wenigen Schritten zu deinem Shopware 6 Shop

Du möchtest deinen Onlineshop mit dem Shopsystem Shopware erstellen? Hier erfährst du alles, was du für den erfolgreichen Shopware Download wissen musst.

xtCommerce - Bestätigungsmail mit Bemerkungen

xtCommerce - Bemerkungen in Bestätigungsmail einfügen

xtCommerce 4.0: Lastschriftdaten in Bestätigungsmail eintragen

xtCommerce - füge die Lastschriftdaten in die Bestätigungsmail - erleichtere dir die Arbeit in deinem Onlineshop und optimiere dein E-Commerce




info@exwe.de
+49 231 93149827