Neuigkeiten zum Thema E-Commerce aus dem EXWE Blog
Beiträge zum Thema Digitalisierung, Softwareentwicklung und E-Commerce abbonieren
Alle News anzeigen (74)

Website Relaunch: So gelingt es

Deine Website ist veraltet und gefällt dir nicht mehr? Du hast das Gefühl, für das Wachstum deines Unternehmens braucht es eine Veränderung? Dann ist ein Website Relaunch genau das, was du benötigst. In diesem Beitrag möchten wir dir zeigen, warum ein Relaunch lohnenswert ist, welche Vorkehrungen du treffen musst und was es sonst zu beachten gibt. So gelingt dir die Wiedereinführung deiner Unternehmenswebsite garantiert! Du benötigst Unterstützung bei der Webseiten Erstellung? Dann kontaktiere uns gerne. Wir verfügen über eine jahrelange Expertise im Bereich E-Commerce, Webdesign und Webseiten Erstellung.

Lesezeit 8 min

Was dich erwartet
  1. Was ist ein Relaunch überhaupt? Hier erfährst du alles, was du über den Relaunch wissen musst
  2. Warum lohnt sich ein Website Relaunch? Wir haben fünf gute Gründe für dich
    1. Dazu zählen ein neues Design
    2. Responsivität
    3. der Austausch veralteter Technologien gegen modernste Software und Systeme
    4. die Vereinfachung der Pflege und Wartung deiner Webseite
    5. sowie die SEO-Optimierung der Inhalte deiner Webseite
  3. Voraussetzungen und Funktionsweise eines Relaunches
    1. Identifizierung der Probleme der alten Webseite
    2. Tipps für den Relaunch
      1. Wartungsmodus
      2. Neue Struktur
      3. On-Page-Optimierung
      4. Off-Page-Optimierung
  4. Checkliste für den Relaunch
  5. FAQ: Weitere Fragen und Antworten

Was ist ein Relaunch?

Zunächst wäre natürlich gut zu wissen, was ein sogenannter Relaunch überhaupt ist. Der Begriff kommt nämlich aus dem Englischen und bedeutet übersetzt „Neustart“. Es geht im unternehmerischen Sinne meist um die Wiedereinführung eines Produktes oder auch einer Website oder eines Onlineshops. Denn „Launch“ bedeutet übersetzet „Start“ und „re“ steht für „neu“ oder „wieder“. Somit geht es also nicht um die völlige Neuschöpfung eines Produktes, sondern um einen erneuten, verbesserten und veränderten Start. Das Produkt gibt es beispielsweise schon länger auf dem Markt und muss nun an neue Entwicklungen und Gegebenheiten angepasst werden. Wurde dies erledigt, wird das Produkt neu vorgestellt mit allen zusätzlichen Funktionen und in den Markt eingeführt. Genauso kann aber auch eine Website veraltet sein, beispielsweise im Design oder aufgrund veralteter Informationen. Je nachdem, wie groß die Veränderungen sein werden, lohnt sich ein kompletter Relaunch. Es werden nicht nur ein bis zwei Dinge angepasst, sondern eventuell geht die gesamte Website für einen bestimmten Zeitraum in den Wartemodus, um alle Veränderungen vornehmen zu können. Wieso sich der Relaunch lohnt und was du dabei beachten solltest, erfährst du in den nächsten Schritten.

5 Gründe für deinen Website Relaunch

Warum du einen Website Relaunch durchführen solltest? Manchmal ist es einfach an der Zeit, etwas frischen Wind ins Unternehmen und die Außendarstellung zu bringen. Wir haben hier für dich fünf gute Gründe, die dich garantiert von einer Neueinführung deiner Website überzeugen, falls du dir noch nicht sicher bist, ob der Relaunch deiner Website wirklich notwendig ist.

Ein neues Design

Vielleicht ist deine Webseite altmodisch und erfüllt nicht die neuen Standards an eine moderne Webseite. Vielleicht ist deine Website aber auch einfach nicht passend zu deiner Corporate Identity. Egal, was das Problem ist, ein neues Design kann dir und deinem Unternehmen helfen, wieder interessant für Kunden zu sein. Bei Neugestaltung der Website kannst du viele Aspekte einbauen, die du beim ersten Aufsetzen der Unternehmenswebseite nicht bedacht hast wie beispielsweise ein intuitives Nutzererlebnis (User Experience - hier verlinken zum passenden Beitrag?), dass dazu führt, dass deine Kunde die Informationen erhalten, nach denen sie suchen.

Responsive Website

Je nachdem, wie alt deine Website ist und wie lange sie schon existiert, ist sie vielleicht nicht passend auf alle Geräte ausgerichtet. Dies ist aber heutzutage essenziell! Viele Internetnutzer sind nicht mit einem Computer unterwegs, sondern nutzen eher ihr Handy oder Tablet, um Webseiten aufzurufen. Daher sollte deine Unternehmenswebseite auch responsiv sein. Das heißt, sie passt sich automatisch der Bildschirmgröße des genutzten Endgeräts an. So haben die Nutzer deiner Webseite das bestmögliche Nutzererlebnis mit deiner Webseite und können alle Informationen und Bilder aufnehmen und erkennen. Bei einer Website, die nicht responsiv ist, kann es sein, dass Inhalte komplett verschoben sind. Das ist für die Nutzer unattraktiv und führt dazu, dass sie die Webseite wieder verlassen.

Neue Technologie

Einige Webseiten basieren noch auf alten Technologien wie Java oder Flash. Auch andere technologische Fehler können auftreten, die dann die Performance deiner Webseite beeinträchtigen. Dies merken nicht nur die Nutzer, sondern auch Google, weshalb du in den Suchergebnissen der Suchmaschine gar nicht erst erscheinst. Mit deinem Relaunch kannst du Fehler ausbügeln und endlich auf die neuste Technologie updaten - für mehr Besucher!

Einfache Wartung und Pflege

Deine Website-Struktur ist verwirrend? Die Pflege von Inhalten ist kompliziert und einfach nicht intuitiv? Dann wird es ebenfalls Zeit für einen Relaunch. Du möchtest schließlich nicht deine wertvolle Arbeitszeit in die Verwaltung deiner Website stecken, sondern Inhalte schnell publizieren und erreichbar für deine Kunden bleiben. Mit einer neuen Website kannst du die Strukturen hinter dem Erscheinungsbild im Browser aktualisieren und verbessern. Damit erleichterst du dir und deinen Mitarbeitern die Arbeit und sorgst für mehr Effizienz im Umgang mit der Websitenverwaltung.

Die perfekte SEO-Optimierung

Deine Webseite erscheint nicht in den Sucherergebnissen der Suchmaschinen wie beispielsweise Google? Dann lohnt sich eine neue Webseite auf jeden Fall! Die meisten Menschen, die etwas im Internet suchen, geben einen Suchbegriff (Keyword) in eine Suchmaschine ein. In der Regel wird Google genutzt. Suchen sie zum Beispiel eine Dienstleistung, die du anbietest, wäre es für dich und dein Unternehmen am besten, wenn deine Webseite dafür auch vorgeschlagen wird. Doch das ist in der Praxis gar nicht so einfach. Eine geschickte SEO-Strategie muss her, damit deine Webseite mit ihren passenden Unterseiten auch in den ersten Suchergebnissen erscheint. Wenn dies bei dir bisher nicht der Fall ist, ist ein Webseiten-Relaunch die perfekte Gelegenheit, sich eine durchdachte SEO-Strategie auszudenken und diese direkt umzusetzen.

Die Voraussetzungen für den Relaunch deiner Website: Wie funktioniert der Relaunch?

Damit du deine Webseite updaten und in einer neuen Version veröffentlichen kannst, musst du einige Vorkehrungen treffen. Du solltest dir auch bewusst sein, dass ein Relaunch nicht von jetzt auf gleich zu bewältigen ist. Vielmehr ist dies ein langwieriger Prozess, der aber auch davon abhängt, wie viel du an deiner Webseite verändern möchtest oder musst. Dies wiederum ist abhängig von der Unternehmensseite, die du bereits besitzt. In diesem Absatz beantworten wir also auch schon die Frage „Wie funktioniert ein Website Relaunch?“. Denn welche Voraussetzungen benötigt werden und wie der Relaunch dann letztendlich vollzogen wird, verschwimmt miteinander und wird zu deiner großen Aufgabe.

Probleme deiner alten Webseite identifizieren

Der erste Schritt für einen erfolgreichen Relaunch ist die Identifizierung der Probleme deiner alten Webseite. Dafür kannst du dir auch unsere Gründe für einen Webseiten-Relaunch anschauen. Anhand dieser Punkte findest du schnell heraus, was deiner Webseite fehlt und was du für deine neue Webseite noch beachten solltest. Wir haben dir hier noch mal ein paar Punkte bzw. Fragen herausgeschrieben, die dir helfen, die Probleme deiner Unternehmenswebseite zu identifizieren, um das Projekt Website-Relaunch endlich anzupacken:

  • Rankt deine Webseite in der Google Suchmaschine für relevante Keywords?
  • Hat deine Webseite eine klare Struktur, die für Nutzer leicht erkenntlich ist, sodass sie sich zurechtfinden und gewünschte Informationen auf Anhieb finden?
  • Kommst du mit der Verwaltung deiner Webseite im Background klar? Kannst du neue Inhalte ohne großen Aufwand einpflegen oder Inhalte verändern?
  • Lädt deine Webseite schnell?
  • Ist das Design deiner Webseite ansprechend? Werden stimmige Farben verwendet und sieht die Webseite modern aus?
  • Wirft deine Webseite Fehler aus?

Solltest du auf einige der Fragen oder vielleicht auch nur auf eine der Fragen mit „Nein“ geantwortet haben, dann sind dies die Punkte, die du für deine neue Webseite auf die To-do-Liste schreiben solltest. Im nächsten Schritt erhältst du weitere wichtige Informationen, die du ebenfalls beachten solltest, wenn du deine Webseite neu gestalten möchtest.

Wichtige Tipps für deinen Relaunch, die du vorher wissen solltest

Nun wollen wir dir noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben, die dir die Vorbereitung des Relaunches erleichtern. Manche Dinge kannst du erst im Prozess der Neuerstellung verwenden, jedoch lohnt es sich, bereits vorher davon gehört zu haben. Nach unseren Tipps geht es dann ans Eingemachte: Der Webseiten-Relaunch kann vorgenommen werden. Dabei hilfreich ist auch unsere Website Relaunch Checkliste.

Wartungsmodus oder eine vorübergehende Webseite einstellen

Für dich und dein Unternehmen ergibt es keinen Sinn, dass du deine Webseite komplett offline nimmst. Denn im besten Fall wirst du dein Tagesgeschäft ja trotz Relaunch der Webseite durchführen wollen und möchtest für alle potenziellen Kunden erreichbar bleiben. Aus diesem Grund solltest du entweder deine alte Webseite online lassen (du kannst hier auch auf der Startseite mitteilen, dass sich die Webseite gerade im Umbau befindet) oder du erstellst eine Seite mit nur den wichtigsten Informationen und deinen Kontaktdaten. Hier solltest du ebenfalls angeben, dass alle Inhalte vorübergehend nicht erreichbar sind, weil deine neue Webseite gerade im Aufbau ist. Dies sind deine Optionen, wenn im Hintergrund die Arbeiten an deiner neuen Webseite laufen. Möchtest du aber gerade deine neue Webseite aufziehen, dann solltest du ebenfalls einen Wartungsmodus einstellen, der deine Nutzer darauf hinweist, dass die richtige Webseite in wenigen Momenten erreichbar sein wird.

Mach aus der alten Struktur eine neue und bessere

In der Regel übernimmst du nicht die alte Struktur deiner Webseite für die neue Webseite. Zum einen ist dies nur schwer möglich, zum anderen hattest du vermutlich vorher eine schlechtere Struktur oder vielleicht sogar gar keine. Wenn du die Struktur deiner Webseite mit ihren Unterseiten verändern möchtest, dann solltest du dir dafür zunächst einen Plan erstellen. Wie sieht die Struktur gerade aus und wie musst du sie verändern, damit sie für dich und deine Nutzer besser wird? Zeichne dir die neue Struktur wirklich mal auf ein Papier, um einen guten Überblick zu bekommen. So kannst du viel besser feststellen, ob die neue Struktur Sinn ergibt.

Möchtest du deine Unterseite aber in der Art und Weise behalten und nur kleinere Veränderungen vornehmen, dann solltest du für die entsprechenden Unterseiten 301-Weiterleitungen einbauen. Damit du nicht den Überblick verlierst, welche Unterseiten eine Weiterleitung benötigen und wie diese auszusehen haben, solltest du deine Strukturplanung um einen Weiterleitungsplan ergänzen. Dies kannst du zum Beispiel mit dem Herunterladen der XML Sitemap in einer Excel-Datei lösen. In der Datei setzt du dann einfach die neue URL hinter die bereits bestehenden URLs.  Wenn du die Weiterleitungen mit dem Statuscode 301 ausstattest, dann ist diese permanente Weiterleitung auch für Google erkennbar. Wenn du noch Fragen hast, wie sich dies genau umsetzen lässt, dann stehen wir dir selbstverständlich zur Seite. Melde dich einfach bei uns.

Führe On-Page-Optimierungen durch, um deine Webseite zu verbessern

Optimiere deine Webseite im Zuge des Relaunches auch hinsichtlich der Auffindbarkeit in der Suchmaschine. Denn wenn du einmal dabei bist, wird sich dieser Punkt auf jeden Fall auszahlen. Vielleicht ist die SEO-Optimierung ja auch gerade der ausschlaggebende Punkt für die Überarbeitung deiner Unternehmenswebseite gewesen. Egal, welchen Grund der Relaunch hat, die Optimierung deiner Webseite hinsichtlich wichtiger SEO-Aspekte ist für uns ein Muss, das du nicht auslassen solltest.

Ein Problem gibt es jedoch: Mit Umstellung deiner Webseite kannst du bereits bestehende Rankings verlieren. Sollte deine Webseite bisher keine gut platzierten Keywords aufweisen, dann ist dieses Thema für dich unproblematisch. Hast du bereits ein paar gute Rankings, gehst du natürlich auch ein gewisses Risiko ein. Aber auch hier gibt es Tipps und Tricks, wie du das Risiko verringern und Rankings behalten kannst - dazu aber mehr in unserem Blogbeitrag. Zu den wichtigsten On-Page-Optimierungen gehören die Überprüfung, ob alle Webseiten eine Meta Description und einen Meta Title haben und diese auch Sinn ergeben, ob es gute und passende Zwischenüberschriften gibt und alle Bilder auch Alt-Tags haben. Darüber hinaus solltest du für deine wichtigen Seiten, die in Google gefunden werden sollen, überprüfen, ob alle relevanten Keywords untergebracht sind und es einen Call-to-Action (CTA) gibt, der dich deinen Zielen näher bringt.

Off-Page-Optimierungen für mehr Suchmaschinenrelevanz

Ebenso solltest du dich mit Off-Page-Optimierungen beschäftigen, wenn du einmal dabei bist, deine Webseite zu verbessern. So kannst du überprüfen, ob deine alten Backlinks noch funktionieren, richtig markiert sind (Do/No-follow), sich in einem neuen Tab öffnen und so weiter.

Website Relaunch Checkliste für ein erfolgreiches Set-up

Nun möchten wir dir noch eine kurze Checkliste an die Hand geben, die dir helfen kann, deine Website neu zu gestalten und live zu bringen. Kombiniert mit den Fragen, die du dir zu Beginn des Artikels stellen solltest, hast du mit der Checkliste geeignete Werkzeuge für den Relaunch. Ein paar Punkte haben wir oben schon einmal erläutert und hier der Vollständigkeit halber noch mal kurz aufgeführt.

1. Beantworte die Fragen

Zunächst solltest du zur Vorbereitung die Fragen zu Beginn des Artikels beantworten.

2. Analysiere deine Konkurrenz

Inspiration können dir deine Mitbewerber geben. Schau dir ihre Webseiten einmal an und stelle heraus, was dir dort gefällt und dich besonders anspricht. Dies könntest du in abgewandelter Form auch für deine Webseite einplanen. Aber natürlich nicht kopieren!

3. Die Ziele deines Relaunches

Was möchtest du mit dem Website Relaunch bezwecken? Dies hast du in Ansätzen vielleicht schon bei der Beantwortung der Fragen herausgefunden. Nun solltest du jedoch auch schauen, warum du die Veränderungen möchtest. Ist das Ziel, mehr Kunden zu erreichen? Dann solltest du viel Arbeit in die Suchmaschinenoptimierung stecken. Wenn du deine Ziele klar definierst, wird es dir viel einfacher fallen, herauszufinden, welche Aspekte des Relaunches für dich oberste Priorität haben.

4. Aufbau einer guten Struktur

Die alte Struktur ist chaotisch? Dann stecke Planungszeit in eine neue, übersichtlichere Struktur.

5. Die Zielgruppe

Wen sprichst du mit deiner Unternehmenswebseite an? Definiere eine klare Zielgruppe, um das neue Design und die gesamte neue Webseite auf die Zielgruppe abzustimmen. Was findet die Zielgruppe ansprechend und was passt gar nicht zu ihr? So wird die neue Homepage und die dazugehörigen Unterseiten ein voller Erfolg.

6. Nutzerfreundlichkeit

Eng damit verbunden ist auch die Nutzerfreundlichkeit. Findet sich die Zielgruppe zurecht und haben sie ein angenehmes Erlebnis beim Besuch deiner Webseite? Richte das Design anhand von Usability-Aspekten aus. Hierunter fällt auch die Responsivität deiner Webseite.

7. Contentplanung

Ist der Inhalt der Website bereits vollständig und umfasst alle wichtigen Details deines Business? Oder fehlen vielleicht noch wichtige Inhalte? Überprüfe und überarbeite den Content deiner Seite, wenn du den Relaunch angehst.

8. Technische Details

Ist deine Webseite auf dem modernsten Stand und kann dein neues Konzept überhaupt technisch umgesetzt werden? Sorge dafür, dass die geplante Webseite auch technisch funktioniert. Vielleicht kannst du dir für technische Details einen Experten an die Hand holen, wenn du selbst nicht weiter weißt. Deine Webseite sollte auf jeden Fall dynamisch und jederzeit erreichbar sein.

9. SEO

SEO-Optimierungen stellen einen wichtigen Aspekt deiner neu geplanten Webseite dar. Deshalb solltest du hier nicht sparen und dir ein gutes SEO-Konzept ausdenken. Recherchiere passende Keywords für deine Branche und schaue, dass passender Content auf deiner Seite vorhanden ist. Oben im Beitrag findest du weitere wichtige SEO-Aspekte.

Unser Fazit

Manchmal ist der Website Relaunch essenziell, um das Wachstum deines Unternehmens in Schwung zu bringen und deinen Zielen einen Schritt näher zu kommen. Auch wenn es ein zeitaufwendiger und teils kostenintensiver Prozess ist, wird er sich allemal lohnen. Voraussetzung ist aber, dass du dich entsprechend vorbereitest und das Projekt mit einer gewissen Ernsthaftigkeit anpackst. Denn ein professioneller Internetauftritt ist heutzutage ein Muss, um sich gegen Konkurrenten durchzusetzen. Vorher solltest du natürlich überprüft haben, ob deine Webseite eine Neugestaltung benötigt. Wie das geht, haben wir dir in unserem Beitrag erläutert. Ist dein Fazit: „Ja!“, dann sollte dies nun deine oberste Priorität sein. Solltest du Unterstützung beim gesamten Website Relaunch benötigen, stehen wir dir als Experten zur Verfügung. Kontaktiere uns einfach für ein erstes Beratungsgespräch und wir finden die passende Webseitenlösung für dich.

FAQ: Fragen und Antworten

Zu guter Letzt widmen wir uns noch den Fragen, die beim Webseiten Relaunch deiner Unternehmenswebseite auftauchen könnten. Solltest du noch andere Fragen haben, stehen wir dir auch natürlich ebenfalls zur Seite.

Was kostet einen Relaunch?

Wie viel Budget du für den Relaunch deiner Unternehemnswebseite benötigst, hängt ganz davon ab, welche Vorkehrungen du treffen musst und wie deine zukünftige Webseite aussehen soll. Nach oben ist der Preis also definitiv nicht begrenzt. Trotzdem ist es auch möglich, eine gut performende Webseite zu launchen, die ein nicht so hohes Budget benötigt. Generell lässt sich sagen, dass der Preis von den Faktoren abhängt, die du verändern möchtest. Hier sind einige dieser Faktoren:

  • Integration eines CMS (Content-Management-Systems)
  • Das Design
  • Individuelle oder besondere Wünsche hinsichtlich Style und Funktion
  • Größe und Umfang der bereits bestehenden Webseite und in welchem Ausmaß diese übernommen werden soll
  • Mehrsprachigkeit deiner Webseite
  • Responsivität
  • Integration eines Anmeldungbereiches

Website Relaunch: Was ist zu beachten?

Wichtig für einen erfolgreichen Relaunch sind mehrere Aspekte. Diese solltest du beachten, wenn du deine Webseite neu gestalten möchtest:

  • Analyse der alten Webseite
  • SEO-Optimierungen
  • Content-Analyse
  • Backlinks überprüfen
  • Neue Strukturierung
  • Neues Design mit einem besseren Nutzererlebnis
  • Fehlerfreie Funktionalität
Meike
Meike
vom 19. August 2022

Hallo, mein Name ist Meike. Ich betreue das EXWE Backoffice und bin für unsere Social-Media Kanäle zuständig. All unsere Artikel sollen dir das Leben erleichtern und eine Entscheidungshilfe sein. Trotzdem kann es mal vorkommen, dass etwas unklar bleibt, daher: Wenn du Fragen zu diesem Artikel hast erreichst du mich ganz einfach unter +49 231 93149827

Zu diesem Thema haben wir außerdem noch folgende interessante Beiträge aus unserem Tech-Blog für dich
Tipps für deinen Onlineshop: xtCommerce - Bestätigungsmail mit Bankverbindung

xtCommerce - füge die Lastschriftdaten in die Bestätigungsmail - erleichtere dir die Arbeit in deinem Onlineshop und optimiere dein E-Commerce

Kein Rankingverlust beim Website Relaunch mit diesen SEO Tipps

Du möchtest beim Website Relaunch dein Google Ranking behalten? Hier erfährst du alles über den perfekten SEO Relaunch und die Vermeidung von SEO Fehlern.

xtCommerce - Bestätigungsmail mit Bemerkungen

xtCommerce - Bemerkungen in Bestätigungsmail einfügen




Schreibe EXWE auf WhatsApp